Über Parkdauerüberschreitungsregel - Security Center 5.10

Security Center – Administratorhandbuch 5.10

series
Security Center 5.10
revised_modified
2021-03-19

Eine Zeitüberschreitungsregel ist ein Entitätstyp, der eine Parkzeitbegrenzung und die maximale Zahl von Verstößen definiert, die an einem Tag für das gleiche Parkvergehen geahndet werden können. Zeitüberschreitungsregeln kommen bei der städtischen und universitären Parkraumüberwachung zur Anwendung. Beim Parken auf einem Uni-Campus definiert die Zeitüberschreitungsregel außerdem, für welchen Parkbereich diese Beschränkungen gelten.

Die Parkdauerüberschreitungsregel wird auf Genetec Patroller™ heruntergeladen. In Genetec Patroller™ tritt eine Parkdauerüberschreitungsregel auf, wenn die Zeit zwischen zwei Ablesungen des gleichen Kennzeichens am gleichen Ort länger ist als die in der Parkdauerüberschreitungsregel erlaubte Zeit. Beispiel: In einem Stadtbezirk definiert Ihre Zeitüberschreitungsregel die erlaubte Parkzeit mit vier Stunden. Der Genetec Patroller™ Benutzer kontrolliert den Bezirk erstmals um 9:00 Uhr und sammelt dabei Kennzeichenablesungen. Der Operator kontrolliert den Bezirk dann erneut um 13:05 Uhr. Wenn ein Nummernschild zwischen dem ersten und zweiten Durchgang gelesen wurden, erstellt Genetec Patroller™ einen Zeitüberschreitungstreffer.

Eine Zeitüberschreitungsregel ist ein Typ von Trefferregel. Eine Trefferregel ist eine Methode, die AutoVu™ zur Identifikation relevanter Fahrzeuge verwendet. Andere Typen von Trefferregeln sind beispielsweise Hotlist, Zulassung und Zulassungsbeschränkung. Wenn ein Nummernschild einer Trefferregel entspricht, wird dies als Trefferbezeichnet. Wenn ein Paar von Nummernschildablesungen (gleiches Nummernschild zu zwei verschiedenen Zeitpunkten) eine Zeitüberschreitungsregel verletzt, wird dies Zeitüberschreitungstreffer genannt.

Bei der städtischen Parkraumüberwachung kann die optionale Reifen-Bilderfassung zusätzliche Beweise für den Verstoß beisteuern. Sie zeigt, ob das Fahrzeug selbst über kürzeste Strecken bewegt worden ist oder nicht.

Gleiche Position - Parkdauerüberschreitungsregeln

Gleiche Position-Parkdauerüberschreitungsregeln legen fest, wie lange ein Fahrzeug auf der selben Parkfläche in einer bestimmten Straße stehen darf.

Die Parkdauerüberschreitungsregel sagt aus, dass Fahrzeuge auf jeder Parkfläche in Straße X eine Stunde parken dürfen. Sie kontrollieren die Straße erstmals um 9:00 Uhr und sammeln Kennzeichenablesungen. Anschließend kontrollieren Sie den Bezirk um 10:05 Uhr ein zweites Mal. Wenn Genetec Patroller™ das gleiche Nummernschild auf dem gleichen Parkplatz liest, erzeugt Genetec Patroller™ einen Zeitüberschreitungstreffer.

Stadtbezirk-Zeitüberschreitungsregeln

Bei der Parkraumüberwachung in Stadtvierteln kommt dieser Typ von Zeitüberschreitungsregel zur Anwendung. Sie legt fest, wann ein Fahrzeug innerhalb eines geographischen Gebiets (beispielsweise einem Stadtviertel) parken darf.

Die Grenzen eines „Stadtviertels“ werden nicht in Security Center Config Tool definiert (beispielsweise durch Zeichnen eines Polygons in einer Karte) und es gibt keine Korrelation zu den formellen Vierteln oder Kommunen einer Stadt. Ein Stadtviertel existiert dort, wo der Genetec Patroller™ Benutzer seine Parkraumüberwachung vornehmen will.

Die Zeitüberschreitungsregel legt fest, dass Fahrzeuge an Wochentagen zwischen 9:00 Uhr und 17:00 Uhr nur 30 Minuten in dem durch Straße X und Straße Y definierten Bezirk parken dürfen. Ihre erste Streifenfahrt durch den Bezirk, bei der Sie Kennzeichenablesungen sammeln, findet um 9:30 Uhr statt. Anschließend kontrollieren Sie den Bezirk um 10:05 Uhr einen zweites Mal. Wenn das Streifenfahrzeug das gleiche Nummernschild in diesem Bezirk erneut abliest (unabhängig davon, ob das Fahrzeug zwischenzeitlich bewegt wurde), liegt ein Verstoß gegen die Zeitüberschreitungsregel vor und Sie erhalten einen Zeitüberschreitungstreffer.

Blockfläche-Zeitüberschreitungsregeln

Blockflächen-Parkraumüberwachung ist ein Typ von Zeitüberschreitungsregel, die festlegt, wann ein Fahrzeug zwischen den Einmündungen von Querstraßen auf beiden Seiten einer Straße parken darf.

Die Grenzen einer „Bockfläche“ sind nicht in Config Tool definiert (beispielsweise durch Zeichnen eines Polygons in einer Karte). Sie werden vor Ort für jede Kennzeichenablesung einzeln ermittelt. Wenn beispielsweise ein Genetec Patroller™ Benutzer eine Blockfläche-Zeitüberschreitungsregel auswählt und dann ein Kennzeichen abliest, ermittelt Genetec Patroller™ per GPS die Blockfläche für diese spezifische Kennzeichenablesung aufgrund der am nächsten am Fahrzeugstandort gelegenen Querstraßen.

Die Zeitüberschreitungsregel sagt aus, dass Fahrzeuge auf beiden Seiten der Straße Y zwischen den Querstraßen X und Z eine Stunde parken dürfen. Sie kontrollieren die Straße erstmals um 9:00 Uhr und sammeln Kennzeichenablesungen. Anschließend kontrollieren Sie die Blockfläche um 10:05 Uhr einen zweites Mal. Wenn Genetec Patroller™ das gleiche Kennzeichen in dieser Blockfläche erneut abliest, liegt ein Verstoß gegen die Zeitüberschreitungsregel vor und Sie erhalten einen Zeitüberschreitungstreffer.

BEMERKUNG: Genetec Patroller™ betrachtet „T-Kreuzungen“ als gültige Grenzen einer Blockfläche. Im folgenden Szenario beispielsweise würde Genetec Patroller™ keinen Zeitüberschreitungstreffer melden, weil die T-Kreuzung als das Ende von Blockfläche 1 und Beginn von Blockfläche 2 betrachtet wird.