Konfigurieren der Videostreams von Kameras - Security Center 5.10

Security Center – Administratorhandbuch 5.10

series
Security Center 5.10
revised_modified
2021-03-19

Bevor Sie in Security Desk mit der Überwachung von Kameras starten, sollten Sie festlegen, wie die einzelnen Videostreams verwendet werden sollen und die entsprechenden Einstellungen dafür konfigurieren.

Was Sie noch wissen sollten

Alle Videostreameinstellungen wirken sich auf die Verfügbarkeit von Bandbreite und Archivspeicher aus. Sie müssen Qualität, CPU-Auslastung und Speicherplatz miteinander abgleichen.

Security Desk wechselt nur dann auf eine höhere Auflösung, wenn dadurch die visuelle Darstellung für die Benutzer verbessert wird. Sie müssen deshalb darauf achten, dass der Live-Stream eine bessere Auflösung als der niedrig auflösende Stream hat, und der hoch auflösende Stream eine bessere Auflösung als der Live-Stream.

Prozedur

  1. Rufen Sie von der Config Tool-Startseite aus den Task Video auf.
  2. Wählen Sie die zu konfigurierende Kamera aus und klicken Sie dann auf die Registerkarte Video.
  3. Wenn die Kamera mehrfache Videostreams unterstützt, wählen Sie in der Registerkarte Video unten eine aufgeführte Videostream-Registerkarte.
  4. Im Abschnitt Videoqualität können Sie für den gewählten Videostream die Einstellungen für die Videoqualität vornehmen (Auflösung, Framerate usw.).
  5. Geben Sie im Abschnitt Streamverwendung den Zweck des gewählten Videostreams an.
    BEMERKUNG: Ein Stream kann an allen, einigen oder keinen der Verwendungsoptionen zugewiesen werden. Ein Stream, dem keine Verwendung zugewiesen wurde, wird vom Codierer nicht generiert. Dies spart CPU auf der Einheit ein.
    Live
    Standard-Stream für die Anzeige von Live-Video in Security Desk.
    Aufzeichnung
    Stream, der für künftige Abfragen vom Archiver aufgezeichnet wird.
    TIPP: Die Qualität eines Aufzeichnungsstreams kann vorübergehend erhöht werden, wenn die Aufzeichnung durch bestimmte Ereignistypen ausgelöst wird.
    Remote
    Stream, der zum Anzeigen von Live-Videos bei begrenzter Bandbreite verwendet wird.
    Niedrige Auflösung
    Stream, der anstelle des Live-Streams verwendet wird, wenn die Kachel, die verwendet wird, um den Stream im Security Desk anzuzeigen, klein ist.
    Hohe Auflösung
    Stream, der anstelle des Live-Streams verwendet wird, wenn die Kachel, die verwendet wird, um den Stream in Security Desk anzuzeigen, groß ist.
  6. Klicken Sie im Abschnitt Netzwerkeinstellungen auf Verbindungstyp und wählen Sie aus, wie die Kommunikation zwischen dem Archiver und der Kamera für das Senden oder Empfangen von Videostreams hergestellt werden soll:
    Bestmöglich
    Überlässt es dem Archiver, den bestmöglichen Verbindungstyp für den Stream auszuwählen. Die bestmöglichen Verbindungstypen werden in folgender Reihenfolge aufgeführt, entsprechend der Verfügbarkeit:
    • Multicast (für den Aufzeichnungsstream nicht verfügbar).
    • UDP
    • TCP
    • RTSP über HTTP
    • RTSP über TCP
    Unicast UDP
    Erzwingt, dass der Stream als UDP an den Archiver gesendet wird. Der Stream muss mithilfe des RTP-Protokolls formatiert worden sein.
    Unicast TCP
    Erzwingt, dass der Stream als TCP an den Archiver gesendet wird. TCP wird hier im weitesten Sinne verstanden. Bei einigen Kameratypen erstellt der Archiver eine TCP-Verbindung mit der Einheit und empfängt den Stream in einem proprietären Protokoll. Bei anderen wird der Stream über HTTP gesendet. In der Regel formatiert die Einheit den Stream nicht gemäß RTP-Protokoll. Für die Archivierung oder die erneute Übertragung an das System muss der Archiver den Stream in das RTP-Protokoll konvertieren.
    RTSP-Stream über HTTP
    Dies ist ein Spezialfall bei der TCP-Verbindung. Der Archiver nutzt das RTSP-Protokoll, um den Stream über einen HTTP-Tunnel anzufordern. Der Stream wird mit RTP-Protokoll über diesen Tunnel zurückgesendet. Dieser Verbindungstyp wird verwendet, um die Anzahl der Ports zu reduzieren, die für die Kommunikation mit einer Einheit benötigt werden. Dies ist im Allgemeinen die beste Möglichkeit, einen Stream anzufordern, wenn die Einheit hinter einem NAT oder einer Firewall installiert ist, da Anforderungen, die an HTTP-Ports gesendet werden, problemlos umgeleitet werden können.
    RTSP-Stream über TCP
    Dies ist ein weiterer Spezialfall bei der TCP-Verbindung. Der Archiver nutzt das RTSP-Protokoll, um den Stream in Form von TCP anzufordern. Die Anforderung wird an den RTSP-Port der Einheit gesendet.
  7. Klicken Sie auf Anwenden.
  8. Konfigurieren Sie die weiteren Videostreams, die für die Kamera verfügbar sind.