Informationen über Bedrohungsstufen - Security Center 5.10

Security Center – Administratorhandbuch 5.10

series
Security Center 5.10
revised_modified
2021-03-19

Eine Bedrohung ist eine potenziell gefährliche Situation, z. B. eine Schießerei oder eine ansteckende Krankheit, die vom System und dem Sicherheitspersonal eine sofortige Reaktion verlangt.

Jeder Bedrohungsstufe ist ein Name und eine Farbe zugeordnet. Hinzu kommen zwei Listen mit Aktionen, die das Verhalten des Systems bestimmen. Eine Liste wird ausgeführt, sobald jemand die Bedrohungsstufe ausruft. Die andere Liste wird ausgeführt, sobald die Bedrohungsstufe wieder aufgehoben wird. Um die Bedrohungsstufe zu definieren, können Sie beliebige Security Center Aktionen sowie einige weitere Aktionen auswählen, die für bestimmte Bedrohungsstufen spezifisch sind, beispielsweise Zutrittsverweigerung für bestimmte Karteninhaber oder erzwungene Abmeldung bestimmter Benutzer aus dem System.

Bedrohungsstufen werden im Gefahrenfall von Security Desk Benutzern ausgerufen, die über die Berechtigung Bedrohungsstufe festlegen verfügen. Bediener können eine Bedrohungsstufe für einen Bereich oder das gesamte System (alle Bereiche) ausrufen.

Entsperrungszeitpläne während einer aktiven Bedrohungsstufe

Bereiche werden mit einer Sicherheitsfreigabe von 0 bis 7 (0 = höchste Sicherheit, 7 = niedrigste Sicherheit) konfiguriert. Die Standardeinstellung ist eine Sicherheitsfreigabe von 7, was bedeutet, dass für den betreffenden Bereich keine spezielle Sicherheitsüberprüfung notwendig ist. Entsperrungszeitpläne für Bereiche, die mit einer anderen Sicherheitsfreigabe als 7 konfiguriert sind, werden für die Geltungsdauer der Bedrohungsstufe außer Kraft gesetzt. Sofort nach Aufhebung der Bedrohungsstufe treten die Entsperrungszeitpläne für diese Bereiche wieder in Kraft.

Das Ausrufen einer Bedrohungsstufe hat keine Auswirkung auf:
  • Manuelles Überschreiben der Entriegelungszeitpläne-Kommandos von Security Desk
  • Manuell entriegeln-Kommandos für spezifische Türen aus dem Security Desk Door Widget heraus
  • Aktionsereignis Temporäres Überschreiben der Entriegelungszeitpläne
  • REX-Aktivierung, was bedeutet, dass die REX-Aktivierung die Tür weiterhin entsperren kann.
  • Entsperren der Türen aus dem Innenbereich, was bedeutet, dass Zutrittsregeln für das Verlassen des Bereichs nicht betroffen sind
  • Geschachtelte Türen innerhalb des Bereichs
  • Hardware-Zone E/A-Verknüpfung

Einschränkungen für Bedrohungsstufen

Für die Verwendung der Bedrohungsstufen-Funktionalität gelten folgende Einschränkungen:
  • Bedrohungsstufen funktionieren unabhängig von Partitionen. Eine auf Systemebene von den Benutzern einer Partition ausgerufene Bedrohungsstufe kann sich daher auf Objekte auswirken, die zu einer anderen Partition gehören, sofern die Aktionen allgemeine Reichweite besitzen (d. h. auf Alle Objekte angewendet werden).
  • Auf föderierte Bereiche können Bedrohungsstufen nicht direkt anwendet werden. Das bedeutet, dass wenn der Federation™-Host eine Bedrohungsstufe auf einen föderierten Bereich festlegt, werden nur die Aktionen der Bedrohungsstufe an den föderierten Standort gesendet, nicht die Bedrohungsstufe selbst. Lokale Benutzer am föderierten Standort können nicht sehen, dass eine Bedrohungsstufe vom Federation™-Host festgelegt wurde.