Ändern von Vorfallsstatus - Mission Control 3.2.0.0

Genetec Mission Control™ – Benutzerhandbuch 3.2.0.0

Applies to
Mission Control 3.2.0.0
Last updated
2023-10-19
Content type
Handbücher > Benutzerhandbücher
Language
Deutsch
Product
Mission Control
Version
3.2
Category
Benutzerhandbücher

Als Genetec Mission Control™-Vorfallsinhaber können Sie anderen Benutzern den Fortschritt bei der Auflösung eines Vorfalls anzeigen, indem Sie den Status des Vorfalls ändern.

Bevor Sie beginnen

Wenn der Vorfall einem anderen Benutzer gehört, müssen Sie zunächst die Eigentümerschaft am Vorfall übernehmen, bevor Sie seinen Status ändern können. Wenn der Vorfall keinen Inhaber hat, werden Sie durch das Ändern eines Vorfallsstatus automatisch zum Inhaber des Vorfalls.

Prozedur

  1. Wählen Sie einen Vorfall im Task Vorfallsüberwachung aus.
    Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
    • Klicken Sie in der Vorfallsliste mit der rechten Maustaste auf einen Vorfall.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Vorfall auf der Karte.
    • Wenn der Vorfall ausgewählt ist, klicken Sie auf Aktionen () unten im Vorfalldetailbereich.
  2. Klicken Sie im Kontextmenü auf Status ändern in.
  3. Wählen Sie einen der Status aus der Liste aus:
    Die vordefinierten Vorfallsstatus sind:
    Neu
    Der Vorfall wurde ausgelöst, und es wird keine Aktivität aufgezeichnet. Wenn Sie die Standardeinstellungen verwenden, können Sie einen neuen Vorfall in In Bearbeitung oder Geschlossen ändern.
    In Bearbeitung
    Zu diesem Vorfall werden derzeit Maßnahmen ergriffen. Wenn Sie die Standardeinstellungen verwenden, können Sie einen Vorfall von In Bearbeitung in einen beliebigen anderen Status ändern.
    In der Warteschleife
    Der Vorfall wird unterbrochen. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn ein Vorfall mit höherer Priorität Ihre Aufmerksamkeit erfordert, oder wenn Sie auf externe Informationen warten, bevor Sie mit dem Verfahren fortfahren. Wenn Sie den Status eines Vorfalls in In der Warteschleife ändern, müssen Sie angeben, wie lange Sie den Vorfall anhalten möchten, und dann auf Übernehmen klicken. Das Feld Status in der Vorfallsliste und im Vorfalldetailbereich zeigt die verbleibende Zeit für den Status In der Warteschleife an. Der Vorfall kehrt in seinen ursprünglichen Status zurück, wenn die Haltezeit abgelaufen ist. Ein Vorfall kann maximal für 20 Tage (480 Stunden) in den Wartezustand gesetzt werden. Wenn Sie die Standardeinstellungen verwenden, können Sie einen Vorfall von In der Warteschleife in einen anderen Status ändern.
    Aufgelöst
    Die Situation ist aufgelöst und kann abgeschlossen werden. Wenn Sie die Standardeinstellungen verwenden, müssen Sie alle Schritte in der Standardarbeitsanweisung (SOP) ausführen, bevor Sie einen Vorfall auf Aufgelöst setzen können. Sie können den Vorfall von Aufgelöst in einen beliebigen anderen Status ändern.

    Sie benötigen die Berechtigung Vorfälle mit nicht abgeschlossenen SOPs zwangsweise auflösen, um Vorfälle aufzulösen, ohne alle Schritte in der SOP abzuschließen.

    Geschlossen
    Alles, was für diesen Vorfall getan werden muss, wurde bereits getan. Wenn Sie die Standardeinstellungen verwenden, müssen Sie einen Vorfall auflösen, bevor Sie ihn schließen können. Nachdem ein Vorfall geschlossen wurde, können Sie keine Änderungen mehr daran vornehmen. Geschlossene Vorfälle werden aus dem Task Vorfallsüberwachung entfernt, aber alle Informationen bleiben für Audits, Untersuchungen und Analysen im System verfügbar.

    Sie benötigen das Recht Nicht aufgelöste Vorfälle zwangsweise schließen, um ungelöste Vorfälle zu schließen.

  4. Wenn Sie bereit sind, den Status in Aufgelöst zu ändern, aber noch nicht alle Schritte der Standardarbeitsanweisung abgeschlossen sind, können Sie auf eine der folgenden Möglichkeiten klicken:
    Standardarbeitsanweisung abschließen und auflösen
    Schließt die verbleibenden Schritte ab, bevor der Status des Vorfalls geändert wird. Abhängig von Ihrer Systemkonfiguration und dem Vorfallstyp haben Sie möglicherweise nicht die Berechtigung hierfür.
    Auflösen
    Ändert den Status des Vorfalls, ohne die verbleibenden Schritte abzuschließen. Abhängig von Ihrer Systemkonfiguration und dem Vorfallstyp haben Sie möglicherweise nicht die Berechtigung hierfür.
    Abbrechen
    Der Vorfall verbleibt in seinem aktuellen Status.

Ergebnisse

In diesem Video erfahren Sie mehr. Klicken Sie auf das Symbol Untertitel (CC), um Videountertitel in einer der verfügbaren Sprachen einzublenden.

Weitere Videos zu Mission Control-Vorgängen finden Sie im Videobuch Mission Control in Security Desk verwenden.
TIPP: Es gibt eine Schnellhilfe für Mission Control-Vorgänge in Security Desk.