*** - Genetec Mission Control™ 3.0.2.0

Genetec Mission Control™ – Bereitstellungshandbuch 3.0.2.0

Applies to
Genetec Mission Control™ 3.0.2.0
Last updated
2021-08-12
Content type
Handbücher > Bereitstellungshandbücher
Language
Deutsch (Deutschland)
Product line
Mission Control > Genetec Mission Control™
Version
3.0

Sie können RabbitMQ in einer Cluster-Konfiguration auf mindestens drei eigenständigen Computern bereitstellen.

Was Sie wissen sollten

Diese Bereitstellungsarchitektur erfordert mindestens drei eigenständige Computer (Knoten). Sie müssen sich im gleichen lokalen Netzwerk (LAN) befinden.

Damit diese Bereitstellungsmethode funktioniert müssen die folgenden Anforderungen erfüllt werden:
  • Das Netzwerk zwischen den Knoten sollte verlässlich sein, einen hohen Leistungsschwellenwert und geringe Latenz haben.
  • Wenn Sie Knoten in separaten geografischen Regionen bereitstellen, müssen Sie sicherstellen, dass die obengenannten Metriken erfüllt werden. Beispielsweise haben die meisten Cloud-Anbieter sehr verlässliche Links zwischen ihren Datenzentren.
  • Die Knoten sollten sich auf unterschiedlichen Server-Racks für bessere Toleranz befinden, falls sie vor Ort bereitgestellt werden.
  • Während mehr Knoten die Resilienz erhöhen, verbessern sie nicht die Leistung.

Es ist empfehlenswert, eine tiefgründige Kenntnis von RabbitMQ-Konfigurationen zu haben. Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen RabbitMQ-Dokumentation.

Hohe Verfügbarkeit in RabbitMQ-Clustern

In einem Cluster mit drei Knoten bedeutet der Verlust eines Knotens eine Verschlechterung der Leistung, auch wenn die anderen zwei Knoten funktionstüchtig sind.

Die Konfiguration von RabbitMQ mit hoher Verfügbarkeit verwendet den Raft-Consensus-Algorithmus, bei dem mehrere Server bei Werten übereinstimmen.

In diesem Szenario bedeutet das, dass für einen effektiven Betrieb mehr Knoten aktiv als offline sein müssen. Die Formel zum Berechnen der Anzahl von Knoten, die Sie für eine effektive Systemverfügbarkeit brauchen würden, lautet (N/2)+1, wobei N für die Anzahl von Knoten steht.
Aktive RabbitMQ-Cluster-Szenarios
Anzahl der Knoten in einem Cluster Anzahl von Knoten, die verfügbar sein müssen Anzahl der unterstützten Knotenausfälle
1 1 0
2 2 0
3 2 1
4 3 1
5 3 2
6 4 2
7 4 3
BEMERKUNG: Es ist notwendig, dass alle Knoten einen aktiven Link für die Kommunikation zwischen ihnen und dem Raft-Consensus-Algorithmus haben, damit Ihr Cluster funktioniert.

Je größer das Cluster, desto größere Auswirkungen hat es auf die Leistung. Wenn Knoten ausfallen und der Cluster in einem heruntergestuften Zustand ausgeführt wird, wird die Leistung maßgeblich eingeschränkt.

Informationen zum Einrichten der hohen Verfügbarkeit für RabbitMQ finden Sie unter Hohe Verfügbarkeit für RabbitMQ konfigurieren.

Vorteile: Eigenständige RabbitMQ-Cluster

Hohe Verfügbarkeit
Die Unterbrechung des Betriebs ist gering, selbst wenn ein Knoten ausfällt.
RabbitMQ-Ressourcen werden nicht geteilt
Andere Dienste verwenden nicht die gleichen Ressourcen und beeinflussen daher nicht die Leistung oder Verfügbarkeit von RabbitMQ.
Keine Ausfallzeit beim Durchführen von Updates
Sie können die RabbitMQ-Einrichtung bei jedem Knoten einzeln durchführen, um die Dienstverfügbarkeit nicht zu beeinträchtigen.

Nachteile: Eigenständige RabbitMQ-Cluster

Äußerst komplexe Bereitstellung
RabbitMQ muss mindestens auf drei Konten bereitgestellt werden. Der Bereitstellungsprozess ist lang und aufwändig.
Hoher Wartungsaufwand
Im seltenen Fall, dass ein ganzer Cluster wegen mehrerer Netzwerkpartitionen offline geht, müssen Sie das Problem manuell beheben. Es ist empfehlenswert, eine tiefgründige Kenntnis von RabbitMQ-Konfigurationen und -Diagnostik zu haben.

Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen RabbitMQ-Dokumentation.

Servicequalität

Der Einsatz dieser Bereitstellungsarchitektur bedeutet, dass die Servicequalität mehr von Ihrer Systeminfrastruktur abhängt. Die Servicequalität hängt direkt von der Qualität und Verlässlichkeit Ihrer Netzwerkinfrastruktur ab.