Bereitstellungsoption für das Security Center Directory: gleicher Computer wie andere Dienste - Mission Control 3.1.3.0

Genetec Mission Control™ – Bereitstellungshandbuch 3.1.3.0

Product
Mission Control
Content type
Handbücher > Bereitstellungshandbücher
Version
3.1
Release
3.1.3.0
Language
Deutsch
Last updated
2023-12-08

Sie können das Security Center Directory auf dem gleichen Computer wie alle Komponenten von Genetec Mission Control™ bereitstellen und eine Failover-Konfiguration auf einem separaten eigenständigen Computer haben.

Was Sie wissen sollten

Diese Bereitstellungsarchitektur ist identisch mit der Basic-Bereitstellungsoption für Mission Control mit einer zusätzlichen Failover-Konfiguration für das Security Center Directory auf einem separaten eigenständigen Computer.

Weitere Informationen über das Konfigurieren des Security-Center-Directory-Failovers finden Sie unter Vorbereiten von Directory-Failover und Lastausgleich.

Diese Bereitstellungsarchitektur bietet Ihnen die Option, Ihre Dienste im Standard- oder Failover-Modus auszuführen.

Vorteile: Directory auf dem gleichen Computer wie Mission-Control-Dienste

Geringer Wartungsaufwand
Es müssen nur zwei Computer überwacht und verwaltet werden: einer für das Security Center Directory und für alle anderen Mission-Control-Komponenten und einer für den Failover-Server.
Geringe Latenz
Die Dienste kommunizieren direkt miteinander, anstatt über das Netzwerk zu gehen.
Geringer Einfluss von Umgebungsproblemen
Netzwerklatenz- und -ausfall beeinträchtigen niemals Ihre Bereitstellung, außer sie halten Security Desk und Config Tool davon ab, auf Ihren Computer zuzugreifen. Dies betrifft keine Dienste, die weiterhin normal funktionieren werden.
Fehlerbeständigkeit für das Security Center Directory
Wenn der Computer, auf dem das Directory ausgeführt wird, offline geht, startet das System eine andere Instanz des Directory auf einem anderen Computer mit einer kurzen Verzögerung. Dadurch wird fortlaufender Betrieb mit minimalen Störungen sichergestellt.
Directory-Ressourcen von Security Center werden nicht geteilt
Wenn das Directory auf einem eigenständigen Computer ausgeführt wird, verwenden andere Dienste nicht die gleichen Ressourcen und beeinflussen daher nicht die Leistung oder Verfügbarkeit des Security Center Directory – außer Failover wird ausgelöst.

Nachteile: Directory auf dem gleichen Computer wie andere Mission-Control-Dienste

Komplexe Bereitstellung
Sie müssen Security Center Server auf einem separaten Computer installieren und das Security-Center-Directory-Failover manuell zu diesem Server hinzufügen.
Keine Fehlerbeständigkeit oder Fehlertoleranz
Wenn Ihr Computer mit all den Diensten ausfällt oder offline ist, bedeutet das, dass Sie Mission-Control-Vorfalldaten verlieren. Das Directory bleibt verfügbar – außer beide Computer fallen aus.
Ressourcenknappheit im Failover-Modus
Im Failover-Modus würden Directory und Incident Manager um dieselben Ressourcen konkurrieren.