Einen OPC-UA-Server als Gerät zu Security Center hinzufügen - Industrial IoT 5.0.0.0 | BACnet | Modbus | OPC Client | SNMP Manager

Industrial IoT Plugin-Leitfaden 5.0.0.0

Applies to
Industrial IoT 5.0.0.0 | BACnet | Modbus | OPC Client | SNMP Manager
Last updated
2022-09-14
Content type
Handbücher > Plugin- und Extension-Handbücher
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
Industrial IoT
Version
5.0

Damit die Industrial IoT-Plugin-Rolle Geräte mithilfe der OPC (Open Platform Communications)-Technologie überwachen und steuern kann, muss der OPC-UA-Server zu Security Center als Industrial IoT-Gerät hinzugefügt werden.

Bevor Sie beginnen

Was Sie noch wissen sollten

Bei Open Platform Communications (OPC) handelt es sich um eine Client-Server-Technologie. Der OPC-UA-Server empfängt Daten von allen Geräten mithilfe des OPC-Standards. Die Industrial IoT-Plugin-Rolle fungiert als OPC-UA-Client für Security Center. Durch die Verbindung mit dem OPC-UA-Server empfängt die Plugin-Rolle Daten und Statusinformationen von den OPC-Geräten.

Prozedur

  1. Öffnen Sie auf der Config Tool-Startseite den Task Plugins.
  2. Wählen Sie die Industrial IoT-Plugin-Rolle aus dem Entitätsbrowser aus.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Geräte und klicken Sie auf Ein Gerät hinzufügen ().
    Das Dialogfeld Ein Gerät hinzufügen wird geöffnet.
    Der Ausgangsstatus des Dialogfelds „Ein Gerät hinzufügen“, bevor Informationen eingegeben wurden.
  4. Geben Sie die folgenden Informationen ein:
    Name
    Ein eindeutiger Name, der zum Identifizieren dieses Geräts in Ihrem System verwendet wird.
    Typ
    (Optional) Der Gerätetyp, der für dieses Gerät als Modell angewendet wird. Gerätetypen definieren gemeinsame Eigenschaften, wie Protokoll, Status, Datenpunkte und Aktionen, die von einer Gruppe von Geräten geteilt werden. Das Verwenden eines Gerätetyps vereinfacht Ihren Konfigurationsaufwand. Gerätetypen werden auf der Seite Gerätetypen der Industrial IoT-Plugin-Rolle definiert.
    BEMERKUNG: Wenn Sie Keine auswählen, müssen Sie alle Eigenschaften für das Gerät manuell in Security Center konfigurieren. Wenn es sich hierbei um Ihr erstes Gerät handelt, können Sie dessen Konfiguration abschließen und daraus den Gerätetyp erstellen.
    Protokoll
    Wählen Sie OPC-Client aus.
    Das Dialogfeld wird ausgeklappt, um die Serverliste anzuzeigen.
  5. Klicken Sie in der Liste Server auf .
    Das Dialogfeld wird erweitert, um die restlichen Felder anzuzeigen, und ein Neuer Server wird zur Serverliste hinzugefügt.
    Das Dialogfeld zum Hinzufügen eines OPC-Geräts.
  6. Geben Sie im unteren Bereich des Dialogfelds Folgendes ein:
    Servername
    Der Name des Servers, auf dem sich der OPC-UA-Server befindet.
    Serverendpunkt
    Die Adresse des Servers. Das Format der URL ist opc.tcp://<host>:<port>/, wobei <host> der Hostname oder die IP-Adresse ist und <port> der TCP-Port ist, der vom Plugin und OPC-UA-Server zur Kommunikation verwendet wird.
    Die von Ihnen eingegebenen Werte werden in der Liste Server angezeigt.
  7. Wenn dem OPC-UA-Server ein zweiter Server zugewiesen ist, klicken Sie auf und geben Sie den Namen und Endpunkt des zweiten Servers ein.
    Das Feld Betriebsmodus wird zum Dialogfeld hinzugefügt.
  8. Falls zutreffend, klicken Sie auf Betriebsmodus und wählen Sie aus, wie die zwei Server miteinander arbeiten sollen.
    Damit diese Option funktioniert, müssen die zwei Server die gleiche Topologie haben und absolut synchron sein. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:
    Failover
    (Standardmodus) Das Plugin verbindet sich mit beiden Servern, überwacht jedoch nur den aktiven (wird mit einer grünen LED auf der Geräteseite Eigenschaften angezeigt). Wenn der aktive Server ausfällt, wechselt das Plugin zu dem anderen Server. Während das Plugin den Server wechselt, können einige Datenänderungen verloren gehen.
    Redundanz
    Das Plugin überwacht beide Server, reagiert aber nur auf einen, da sie beide die gleichen Datenänderungen berichten. Wenn die zwei Server nicht mehr synchron sind, verarbeitet das Plugin diese Ereignisse möglicherweise zweimal.
    TIPP: Empfehlung: Wählen Sie den Failover-Modus aus, wenn Sie Konsistenz über Verlässlichkeit stellen. Wählen Sie den Redundanzmodus aus, wenn Sie Verlässlichkeit über Konsistenz stellen.
  9. Wählen Sie einen Server in der Liste Server aus und klicken Sie auf Entdecken > Start.
    Das Dialogfeld OPC-Servererkennung wird geöffnet und listet alle verfügbaren Verbindungsmethoden für diesen Server auf.
    Das Dialogfeld „Gerät hinzufügen“, das zwei zum OPC-Gerät zugewiesene Server zeigt.
  10. Wählen Sie die Verbindungsmethode aus, die Sie für diesen Server verwenden möchten, und klicken Sie auf Auswählen.
    Der Rest der Felder wird automatisch für Sie ausgefüllt. Sie können diese Felder auch manuell ausfüllen.
    Das Dialogfeld „Gerät hinzufügen“, das zwei zum OPC-Gerät zugewiesene Server zeigt.
    Sicherheit der Meldungen
    Der Sicherheitstyp für Nachrichten, die vom OPC-UA-Server gesendet werden. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:
    Keine
    Es wird keine Sicherheit angewendet.
    Signieren
    Nachrichten sind signiert, aber nicht verschlüsselt.
    Signieren und verschlüsseln
    Nachrichten sind signiert und verschlüsselt.
    Sicherheitsrichtlinie
    Wählen Sie den Algorithmus für die Signierung und Verschlüsselung von Nachrichten vom OPC-UA-Server.
    Schema
    Wählen Sie das Authentifizierungsschema aus, das erforderlich ist, damit sich der OPC-Client mit dem OPC-UA-Server verbinden kann. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:
    Anonym
    Für die Verbindung ist keine Authentifizierung erforderlich.
    Benutzername und Passwort
    Verbinden Sie sich mit dem OPC-UA-Server mithilfe von Anmeldedaten. Geben Sie Ihren Benutzernamen und das Passwort ein.

    Wenn Sie dieses Authentifizierungsschema auswählen, ist die Option Nicht gesicherte Anmeldedaten erlauben auch verfügbar. Wählen Sie diese Option aus, um zu erlauben, dass Anmeldedaten von Benutzern über ungesicherte Kanäle übermittelt werden.

    Zertifikat
    Verbinden Sie sich mit dem OPC-Server mithilfe eines Zertifikats. Wenn vom OPC-UA-Server gesendete Nachrichten signiert oder signiert und verschlüsselt sind, müssen Sie dem OPC-UA-Serverzertifikat vertrauen.
  11. Wenn Sie einen zweiten Server haben, wählen Sie dessen Verbindungsmethode ebenfalls aus.
  12. Klicken Sie auf Hinzufügen.
    Das Gerät wird zur Geräteliste hinzugefügt.
  13. Klicken Sie auf Anwenden.

Ergebnisse

Das Gerät wird im Entitätsbrowser unter dem Industrial IoT-Plugin angezeigt.