Konfigurieren der Perspektiven für Einbruchserkennungsszenarios - KiwiVision™ 4.3.0 | Security Center 5.9.1.0

KiwiVision™ – Benutzerhandbuch für Security Center 5.9.1.0

Applies to
KiwiVision™ 4.3.0 | Security Center 5.9.1.0
Last updated
2020-05-12
Content type
Handbücher
Handbücher > Benutzerhandbücher
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
KiwiVision™
Version
5.9
4.3

Um der Analyse bei der Erkennung von Menschen in unterschiedlichen Entfernungen zu helfen, können Sie die Perspektive der Szene konfigurieren, einschließlich der Höhe von nahen und fernen Objekten.

Was Sie noch wissen sollten

Verwenden Sie das weiße Raster als visuelle Referenz dafür, wie die Perspektive der Szene interpretiert wird. Dieses Raster ändert sich je nach Größe und Platzierung von nahen und fernen Objekten und sollte mit dem Boden übereinstimmen.
BEMERKUNG: Abhängig vom Szenariotyp, den Sie konfigurieren, sind einige Einstellungen möglicherweise nicht verfügbar oder verborgen, wenn der Erweiterte Modus deaktiviert ist.

Prozedur

  1. Rufen Sie von der Config Tool-Startseite aus den Task Video auf.
  2. Wählen Sie in der Bereichsansicht eine der Kamera aus, auf die Sie das Analyseszenario angewendet haben.
  3. Klicken Sie auf Videoanalyse > Sicherheitsüberwachung und dann auf das Szenario, das Sie konfigurieren möchten.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Perspektive.
  5. Verwenden Sie eine Person im Video als Größenreferenz, um nahe und entfernte Objekte zu konfigurieren:
    1. Wenn sich die Person in der Nähe der Kamera befindet, klicken und ziehen Sie Nahes Objekt über die Person im Video.
    2. Passen Sie die Höhe des Nahen Objekts an, damit es der Höhe der Person entspricht, indem Sie auf den weißen Punkt auf dem Objekt klicken und ziehen.
    3. Wiederholen Sie die vorherigen Schritte mit dem Fernen Objekt, wenn die gleiche Person von der Kamera weit entfernt ist.
  6. Konfigurieren Sie im Abschnitt Perspektive die folgenden Einstellungen:
    BEMERKUNG: Das Ändern der Blockgröße hat Auswirkungen auf die angezeigten Blöcke, wenn Sie die Option Bewegungsraster anzeigen in der Bereichskonfiguration aktivieren.
    Blockgröße
    Die Größe der Analyseeinheiten relativ zur festgelegten Objekt- oder Personengröße im Bild. Bei einem niedrigen Wert erhöht sich die benötigte Rechenleistung, aber die Unterscheidung zwischen verschiedenen Objektgrößen im Bild ist genauer.
    Min. Blockgröße
    Die Mindestgröße der Analyseeinheiten relativ zur Höhe oder Breite des Videos, abhängig davon, welches Maß kürzer ist.
    Objekthöhe
    Die lebensechte Höhe von nahen und entfernten Objekten, die Sie überwachen möchten. Die Standardeinstellung liegt bei 1,75 m (5,7 ft), die durchschnittliche Größe einer Person.
    TIPP: Stellen Sie sicher, dass die Objekthöhe im Abschnitt Perspektive mit der Höhe im Video übereinstimmt, die von nahen und fernen Objekten repräsentiert wird.
    Szenentiefe
    Die Szenentiefendistanz in der Blickrichtung der Kamera. Die Skala zeigt die Größe einer durchschnittlichen Person an.
    Niedrige Blockauflösung
    Wenn diese Option aktiviert ist, wird die Genauigkeit der Bewegungserkennung pro Block reduziert. Die erforderliche Rechenleistung wird ebenfalls verringert.
  7. Klicken Sie auf Anwenden.