Konfigurieren des Rasters für Objekterkennungsszenarios - KiwiVision™ 4.4.0 | Security Center 5.9.5.0

KiwiVision™ – Benutzerhandbuch für Security Center 5.9.5.0

Applies to
KiwiVision™ 4.4.0 | Security Center 5.9.5.0
Last updated
2022-04-28
Content type
Handbücher > Benutzerhandbücher
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
KiwiVision
Version
4.4

Sie können Raster für Szenen konfigurieren, sodass Änderungen angemessen erkannt und analysiert werden können.

Was Sie noch wissen sollten

  • Objekterkennungsszenarios und Szenarios für die Erkennung angehaltener Fahrzeuge verwenden nur perspektivische Raster.
  • Szenarios des benutzerdefinierten Object Detectors können feste oder perspektivische Raster verwenden.

    Feste Raster werden für Szenen von oben verwendet, bei denen es keinen Horizont gibt, beispielsweise bei der Obenansicht eines Parkplatzes.

BEMERKUNG: Abhängig vom Szenariotyp, den Sie konfigurieren, sind einige Einstellungen möglicherweise nicht verfügbar oder verborgen, wenn der Erweiterte Modus deaktiviert ist.

Prozedur

  1. Rufen Sie von der Config Tool-Startseite aus den Task Video auf.
  2. Wählen Sie in der Bereichsansicht eine der Kameras aus, auf die Sie das Analyseszenario angewendet haben.
  3. Klicken Sie auf Videoanalyse > Sicherheitsüberwachung und dann auf das Szenario, das Sie konfigurieren möchten.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Raster.
  5. Verwenden Sie für das perspektivische Raster ein Objekt im Video als Größenreferenz, um nahe und entfernte Objekte zu konfigurieren:
    1. Wenn das Referenzobjekt in der Nähe der Kamera platziert ist, klicken und ziehen Sie Nahes Objekt über das Referenzobjekt im Video.
    2. Passen Sie die Höhe des Nahen Objekts an, damit es der Höhe des Referenzobjekts entspricht, indem Sie auf den weißen Punkt auf dem Nahen Objekt klicken und ziehen.
    3. Wiederholen Sie die zwei vorherigen Schritte mit dem Fernen Objekt, wenn das gleiche Referenzobjekt von der Kamera entfernt platziert ist.
  6. Passen Sie bei einem festen Raster die Höhe des Objekts an, damit es der Höhe des Referenzobjekts entspricht, indem Sie auf den weißen Punkt auf dem Objekt klicken und ziehen.
  7. Konfigurieren Sie im Abschnitt Raster die folgenden Einstellungen:
    BEMERKUNG: Das Ändern der Blockgröße hat Auswirkungen auf die angezeigten Blöcke, wenn Sie die Option Erkennungsraster anzeigen in der Bereichskonfiguration aktivieren.
    Blockgröße
    Die Größe der Analyseeinheiten relativ zur festgelegten Objekt- oder Personengröße im Bild. Bei einem niedrigen Wert erhöht sich die benötigte Rechenleistung, aber die Unterscheidung zwischen verschiedenen Objektgrößen im Bild ist genauer.
    Min. Blockgröße
    Die Mindestgröße der Analyseeinheiten relativ zur Höhe oder Breite des Videos, abhängig davon, welches Maß kürzer ist.
  8. Klicken Sie auf Anwenden.