Globale Einstellungen für SPS CheckPoint konfigurieren - Security Patrol System (SPS) CheckPoint 3.0

SPS CheckPoint 3.0 – Plugin-Leitfaden

series
Security Patrol System (SPS) CheckPoint 3.0
revised_modified
2021-04-15
category_custom
Handbücher
Handbücher > Plugin- und Extension-Handbücher
prodname_custom
Ecosystem (add-ons) > Security Patrol System (SPS) CheckPoint
vrm_version
3.0

Nachdem Sie die Security-Patrol-System-Plugin-Rolle hinzugefügt haben, fügen Sie den Einrichtungsnamen hinzu, erstellen Sie die erforderlichen benutzerdefinierten Ereignisse und definieren Sie einen Warnung für die maximale Anzahl von Prüfpunkten.

Prozedur

  1. Öffnen Sie auf der Config Tool-Startseite den Task Plugins.
  2. Wählen Sie im Task Plugins die Security-Patrol-System-Plugin-Rolle im Entitätsbrowser aus und klicken Sie dann auf die Registerkarte Global.
  3. Geben Sie unter Einrichtungsname den Namen der Firma, des Gebäudes oder des Orts an, der bei jedem Rundgang angezeigt wird.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Erstellen und zuweisen, um alle Ereignisse zu erstellen und sie zum entsprechenden Rundgangstatus zuzuweisen.
    BEMERKUNG: Jedes Mal, wenn Sie auf die Schaltfläche klicken, wird ein duplizierter Satz von Ereignissen erstellt. Sie können diese benutzerdefinierten Ereignisse über den Task System in Config Tool umbenennen.
  5. Geben Sie im Feld Prüfpunkt-Schwellenwertwarnung die maximale Anzahl von Prüfpunkten für einen einzelnen Rundgang an. Der Standardwert beträgt 32.
    BEMERKUNG: Wenn der Schwellenwert überschritten wird, erhalten Sie eine Warnung. Diese Einstellung erzwingt nicht das Limit, also können Sie beliebig viele Prüfpunkte zu einem Rundgang hinzufügen.
  6. Klicken Sie auf Anwenden.