Eigenschaften für die Anzeige des Datensatzes konfigurieren - Security Center 5.10

Security Center – Administratorhandbuch 5.10

Applies to
Security Center 5.10
Last updated
2021-03-19
Content type
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
Language
Deutsch (Deutschland)
Product line
Security Center unified platform > Security Center
Version
5.10

Sie können konfigurieren, wie die Felder in Ihrem Datensatztyp dargestellt werden, wenn ein Datensatz nach dem Klicken auf einen Datensatz auf einer Karte in einer Kachel oder in der Informationsblase dargestellt wird.

Was Sie noch wissen sollten

Nachdem Sie Ihr Datensatzformat festgelegt haben, wird eine Standarddarstellung vorgeschlagen. Die Liste Angezeigte Elemente sollte nicht mit der für Ihren Datensatz definierten Feldliste verwechselt werden. Erstere ist eine Liste von Elementen, die in der Informationsblase für die Anzeige eines bestimmten Datensatzes dargestellt werden. Jedes angezeigte Element kann ein Feld aus Ihrem Datensatztyp oder ein benutzerdefinierter Ausdruck sein.
Eine Vorschau der Informationsblase wird rechts von der angezeigten Elementliste dargestellt.
Datendarstellung des Datensatzes

Prozedur

  1. Geben Sie im Feld Datenpräsentation an, was als Titel und Beschreibung der Informationsblase angezeigt werden soll.
    Geben Sie für jede Eigenschaft ein, als welche der Optionen sie dargestellt werden soll:
    • Ein Klartext
    • Ein Feld aus Ihrem Datensatztyp
    • C# Eval Expression

      Z. B.: FirstName+' '+LastName+', '+CrimeType.

    Bei den Feldnamen sind Groß-/Kleinschreibung zu beachten. Wenn Ihr Ausdruck nicht in der Vorschau aufgelöst wird, überprüfen Sie die Schreibweise der Feldnamen.
    TIPP: Um die tatsächlichen Felder Ihres Datensatztyps anzeigen zu lassen, klicken Sie oben auf der Seite in der Reihe Status auf den blauen Link.
    Status des Datensatztyps
  2. Geben Sie für jedes Element in der Liste Folgendes an:
    Element
    Das Element, das angezeigt werden soll. Es handelt sich entweder um ein Feld oder einen benutzerdefinierten Ausdruck.

    Standardmäßig werden Zeitstempel mit dem Ausdruck ASDATETIME({FieldName}).ToLocalTime().ToString() zu Zeichenfolgen umgewandelt, was gleichbedeutend ist mit der Umwandlung eines Zeitstempels in Ihre lokale Zeitzone und dem Anzeigen dieser in Ihren regionalen Windows-Einstellungen. Das Feld muss zunächst zu DateTime mit der Funktion ASDATETIME() umgewandelt werden, da Zeitstempel in unterschiedlichen Formaten gespeichert werden und diese Funktion alle zu einem gängigen Typ für das Anzeigeformat umwandelt.

    Name
    Bezeichnung des angezeigten Elements.
    Dargestellt als
    Anzeigeformat des Elements. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:
    Text
    Zeigt das Element als Text an.
    Bild
    Zeigt das Element als Bild an.
    In Zwischenablage kopieren
    Zeigt das Element als blau unterstrichenen Text an. Durch Klicken auf den Text wird er in die Zwischenablage kopiert.
    Link
    Zeigt das Element als Hyperlink an. Durch Klicken auf den Hyperlink wird eine Webseite unter der gewünschten Adresse geöffnet.
    Entität
    Zeigt das Element als Entität an: ein Symbol gefolgt von einem Namen. Das Symbol stellt den Typ und den Status der Entität dar. Das Element muss eine Security Center-Entitäts-GUID enthalten. Durch Klicken auf den Entitätsnamen wird die Entität in einer Kachel angezeigt.
    Strichcode
    Zeigt das Element als QR-Code an.
    Sound spielen
    Zeigt das Element als die Schaltfläche Abspielen an. Durch Klicken auf die Schaltfläche wird ein Ton abgespielt.
    Geocodierung
    Wenn das Element einen Breiten- und Längengrad enthält, wird es als Adresse angezeigt. Wenn das Element eine Adresse enthält, wird es Längen- und Breitengrad angezeigt. Dies funktioniert nur, wenn Geocodierung auf mindestens einem Ihrer Kartenanbieter aktiviert ist.
    TIPP: Wenn Ihr Datensatztyp separate Felder für Breiten- und Längengrad enthält, können Sie diese in ein einzelnes Element zusammenfassen, indem Sie den Ausdruck Latitude+', '+Longitude verwenden und dann Geocoding einsetzen, um eine Adresse zu erhalten.
  3. Klicken Sie auf , um ein neues Element zur Liste hinzuzufügen.
    Ein Element kann ein Feld oder ein benutzerdefinierter Ausdruck sein.
  4. Wählen Sie ein Element aus und klicken Sie auf , um es aus der Liste zu entfernen.
  5. Bestätigen Sie Ihre Auswahl des Anzeigeformats im Fenster Vorschau.
  6. (Optional) Klicken Sie auf Standard wiederherstellen, um die standardmäßig dargestellte Elementliste wiederherzustellen.

Nach Durchführen dieser Schritte

Wenn Ihr Datensatztyp georeferenziert ist, konfigurieren Sie ihn als Kartenobjekt.