Erwägungen bei der HID E/A-Verknüpfung - Security Center 5.10

Security Center – Administratorhandbuch 5.10

Applies to
Security Center 5.10
Last updated
2021-03-19
Content type
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
Language
Deutsch (Deutschland)
Product line
Security Center unified platform > Security Center
Version
5.10

Wenn an einer HID-Einheit eine E/A-Verknüpfung geändert wird, muss eine interne Aufgabe (genannt IOLinker) neu gestartet werden, damit die neue Konfiguration berücksichtigt wird. Wenn dies geschieht, werden alle Ausgangsrelais, die von der Einheit gesteuert werden, eine halbe Sekunde lang auf den Zustand Normal gesetzt, bevor sie in den erwarteten Zustand zurückkehren. Dieses Verhalten kann vorübergehende Unterbrechungen beim Betrieb Ihres Systems zur Folge haben.

Die folgenden Aktionen an Objekten, die von HID-Einheiten gesteuert werden, können einen Reset der Ausgangsrelais verursachen:
  • Überschreiben der Entriegelungszeitpläne einer Tür in Security Desk.
  • Ändern der Entriegelungszeitpläne, die einer Tür zugewiesen sind.
  • Ändern der Ausnahmen von Entriegelungszeitplänen, die einer Tür zugewiesen sind.
  • Konfigurieren von Lesegeräten einer Tür, der Entriegelungszeitpläne zugewiesen wurden.
  • Ändern der Option Tür gehalten einer Tür.
  • Ändern der Option Tür erzwungen einer Tür.
  • Ändern der Einschränkungen bei der Sperrung eines Bereichs, in dessen Perimeter von HID gesteuerte Türen eingesetzt werden.
  • Konfiguration von Ausnahmen bei der Etagen-Bedienung eines Fahrstuhls.
  • Konfiguration eines Ereignis-zu-Aktion, das eine Ausgabe basierend auf den Eingaben einer Hardwarezone auslöst, die von der gleichen HID-Einheit gesteuert wird.