Hotlists erstellen - Security Center 5.10

Security Center – Administratorhandbuch 5.10

series
Security Center 5.10
revised_modified
2021-03-19
category_custom
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher

Um eine Hotlist in Security Center nutzen zu können, müssen Sie die Hotlist erstellen, sie ihrer Quelltextdatei zuordnen und die Hotlist für Ihr Überwachungsszenario konfigurieren.

Bevor Sie beginnen

Erstellen Sie die Quelldatei der Hotlist als .txt- oder .csv-Textdatei.

Was Sie noch wissen sollten

  • Hotlists können mit jedem Typ von festem oder mobilem AutoVu™-System eingesetzt werden.
  • Die Quelltextdatei muss sich auf einem Laufwerk befinden, auf das der Computer, den der ALPR Manager hostet, zugreifen kann.

Prozedur

  1. Klicken Sie auf der Config Tool-Startseite auf ALPR > Hotlists und dann auf Hotlist ().
    Der Assistent Erstellen einer Hotlist wird geöffnet.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Basisinformation, geben Sie einen Namen für die Hotlist im Feld Entitätsname ein und klicken Sie auf Weiter.
    Sie können eine optionale Entitätsbeschreibung eingeben.
  3. Legen Sie mithilfe des Schiebereglers Priorität die Priorität der Hotlist fest.
    Null (0) steht für die höchste Prioritäteneinstellung und 100 für die niedrigste. Wenn eine Kennzeichenablesung bei mehr als einer Hotlist einen Treffer ergibt, wird die Hotlist mit der höchsten Priorität zuerst in der Liste der Hotlist-Treffer angezeigt.
  4. Geben Sie den Hotlist-Pfad zum Computer ein, auf dem sich die Quelltextdatei befindet.
    Wenn Sie beginnen, einen Netzlaufwerkpfad einzugeben, müssen Sie u. U. einen Benutzernamen und Passwort eingeben, um auf das Netzlaufwerk zugreifen zu können.
    BEMERKUNG: Die Windows-Anmeldedaten, die Sie eingeben, müsse über einen Lese- und Schreibzugriff für die Hotlist-Datei verfügen.
  5. Wenn die Attributfelder in der Quelltextdatei von unterschiedlicher Länge sind, schalten Sie die Option Trennzeichen verwenden ein und geben Sie ein, mit welchen Zeichen (Trennzeichen) die einzelnen Felder voneinander getrennt werden.
    Standardmäßig ist die Option aktiviert und als Trennzeichen ist ein Semikolon (;) festgelegt. Wenn Ihre Quelltextdatei aus Feldern mit fester Länge besteht, deaktivieren Sie die Option Trennzeichen verwenden. Security Center unterstützt folgende Trennzeichen:
    • Doppelpunkt (:)
    • Komma (,)
    • Semikolon (;)
    • Tabulator (Typ „Tab“)
    WICHTIG: Wenn Ihre Quelllistendatei Tabulatoren als Trennzeichen verwendet, geben Sie nur einen Tabulatorabstand ein. Verwenden Sie nicht mehr als einen Tabulatorabstand, um Spalten in Ihrer Datei auszurichten, da Security Center sonst die Hotlist möglicherweise nicht analysieren kann.
  6. (Optional) Um Benutzer daran zu hindern, diese Hotlist in Security Desk zu bearbeiten, deaktivieren Sie die Option Im Editor sichtbar.
    Um in Security Desk eine Hotlist bearbeiten zu können, müssen Benutzer über die Berechtigung Hotlist- und Zulassungs-Editor verfügen.
  7. Konfigurieren Sie die Hotlist-Optionen Attribute und klicken Sie auf Weiter.
    Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Hotlist- und Zulassungsattributen.
  8. Wählen Sie auf der Seite ALPR Manager-Zuweisung einen ALPR Manager aus und klicken Sie auf Weiter.
    • Alle ALPR Manager: Alle ALPR Manager und die Einheiten, die dafür konfiguriert wurden, Hotlists von diesen zu erben, synchronisieren die neue Hotlist.
      BEMERKUNG: Zukünftig erstellte ALPR Manager synchronisieren die Hotlists nicht automatisch.
    • Bestimmte ALPR Manager: Nur die ausgewählten ALPR Manager und Einheiten, die Hotlists von diesen erben, synchronisieren die neue Hotlist.
      BEMERKUNG: Zukünftig erstellte Einheiten, die so konfiguriert sind, dass sie Hotlists durch einen der ausgewählten ALPR Manager erben, synchronisieren ebenfalls die Hotlist.
    • Später zuweisen: Keine der vorhandenen ALPR Manager und verbundenen Einheiten synchronisieren die neue Hotlist. Weitere Informationen, wie man einem ALPR Manager eine Hotlist zu einem späteren Zeitpunkt zuweist, finden Sie unter Auswählen der Hotlists und Genehmigungslisten, die von einem Streifenfahrzeug überwacht werden.
  9. Wählen Sie auf der Seite Gerätespezifische Zuweisung die spezifischen Streifenfahrzeuge und/oder Sharp-Einheiten aus, die die neue Hotlist synchronisieren werden und klicken Sie auf Weiter.
  10. (Optional) Wenn Ihre Hotlist benutzerdefinierte Felder hat, geben Sie die entsprechenden Werte auf der Seite Benutzerdefinierte Felder ein und klicken Sie auf Weiter.
    Wenn Ihre Hotlist keine benutzerdefinierten Felder enthält, wird die Seite Benutzerdefinierte Felder nicht angezeigt.
  11. Überprüfen Sie im Fenster Zusammenfassung des Anlegens die Hotlist-Informationen auf Richtigkeit und klicken Sie auf Weiter.
    Das Fenster Ergebnis des Anlegens der Entität zeigt Ihnen eine Meldung, ob die Durchführung erfolgreich war oder nicht.
  12. (Optional) Bearbeiten oder erstellen Sie eine zweite Hotlist:
    • Diese Hotlist bearbeiten: Öffnen Sie den Task Hotlist- und Erlaubniseditor, sodass Sie die Hotlist bearbeiten können, wenn Sie über die Berechtigung Hotlist- und Erlaubniseditor verfügen.
    • Eine Hotlist auf der Grundlage dieser Hotlist erstellen: Erstellen Sie eine neue Hotlist und verwenden Sie dabei die gleichen Einstellungen wie in der Hotlist, die Sie soeben erstellt haben. Sie müssen lediglich den Entitätsnamen, die Entitätsbeschreibung und den Hotlistpfad angeben.
  13. Klicken Sie auf Schließen.

Ergebnisse

Die Hotlist-Entität ist konfiguriert und in Security Center verfügbar.