Konfigurieren der Einstellungen von virtuellen Zonen - Security Center 5.10

Security Center – Administratorhandbuch 5.10

series
Security Center 5.10
revised_modified
2021-03-19
category_custom
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher

Um Eingabegeräte zu überwachen und in Security Center für das Auslösen von Ereignissen für virtuelle Zone zu verwenden, müssen Sie entscheiden, wie der Zonen-Status bewertet wird, welche Ereignisse basierend auf den Eingängen dieser Zone ausgelöst werden und wann die Zone aktiviert wird.

Bevor Sie beginnen

Um eine Zone nach Zeitplan zu aktivieren, muss bereits ein Zeitplan erstellt worden sein.

Was Sie noch wissen sollten

Eine virtuelle Zone kann jederzeit durch einen Security Desk-Operator oder durch die Aktion Zone aktivieren aktiviert werden. Aktivierungszeitpläne sind optional und nur erforderlich, wenn die Zone automatisch zu einem bestimmten Zeitpunkt aktiviert werden soll. Eine aktivierte virtuelle Zone kann jederzeit durch einen Security Desk-Benutzer oder durch die von einem Ereignis ausgelöste Aktion Zone deaktivieren deaktiviert werden.

Prozedur

  1. Öffnen Sie die Aufgabe Bereichsansicht.
  2. Wählen Sie die zu konfigurierende virtuelle Zone aus und klicken Sie dann auf die Registerkarte Eigenschaften.
  3. Klicken Sie in der Liste Eingänge auf Einen Eintrag hinzufügen (), wählen Sie Eingänge, die den Status der Zone bestimmen werden und klicken Sie auf Auswählen.
    TIPP: Halten Sie die Tasten Strg oder Umschalt gedrückt, um mehrere Eingänge auszuwählen.
  4. Stellen Sie den Operator-Schalter auf die gewünschte Position.
    UND
    Kombiniert die Eingangszustände mit dem logischen UND-Operator.
    ODER
    (Standard) Kombiniert die Eingangszustände mit dem logischen ODER-Operator
    Wenn Sie den UND-Operator auswählen, wird angenommen, dass sich die Zone im Status Aktiv befindet, wenn alle ausgewählten Eingänge im Status Aktiv sind. Wenn Sie den ODER-Operator auswählen, wird angenommen, dass sich die Zone im Status Aktiv befindet, wenn einer der ausgewählten Eingänge im Status Aktiv ist.
  5. Wählen Sie im Abschnitt Zugeordnete Ereignisse aus, welche Ereignisse ausgelöst werden sollen, wenn sich der Zonen-Status ändert. Wählen Sie aus den folgenden Dropdown-Listen aus:
    Diese Ereignisse werden nur dann ausgelöst, wenn die Zone aktiviert ist. Wählen Sie Keine, wenn der Status der Zone ignoriert werden soll.
    Normal
    Wenn die Kombination von Eingängen Null (0) ergibt.
    Aktiv
    Wenn die Kombination von Eingängen Eins (1) ergibt.
    Problem
    Es muss zumindest einen überwachten Eingang geben. Die Zone befindet sich im Fehlerstatus, wenn mindestens einer der Eingänge im Fehlerstatus ist. Der Fehlerstatus hat Vorrang vor allen anderen Zuständen.
  6. Geben Sie in der Option Schaltschwelle reaktivieren ein, wie viele Millisekunden vergehen müssen, bevor das Ereignis, das dem Zonen-Status zugeordnet ist, erneut ausgelöst werden kann und klicken Sie auf Anwenden.
  7. Klicken Sie auf die Registerkarte Aktivierung und konfigurieren Sie, wie die Zone aktiviert werden soll.
  8. Klicken Sie im Abschnitt Aktivierungsquelle auf Einen Eintrag hinzufügen (), wählen Sie einen vorab definierten Zeitplan für die Aktivierung der Zone und klicken Sie auf Auswählen.
  9. (Optional) Um Personen mehr Zeit zu geben, eine Zone zu verlassen, die sie gerade aktiviert haben, oder eine gerade betretene Zone zu deaktivieren, setzen Sie die folgenden Optionen auf EIN:
    Aktivierungsverzögerung
    Dauer (mm:ss) zwischen dem Zeitpunkt der Aktivierung der Zone und dem Zeitpunkt, zu dem die Ereignisauslöser aktiv werden.
    Eingangsverzögerung
    Dauer (mm:ss) zwischen dem Zeitpunkt der Auslösung des Eingangssensors und dem Zeitpunkt, zu dem die Ereignisse ausgelöst werden. Diese Option ermöglicht es, eine Zone zu deaktivieren, bevor die Ausgangsrelais ausgelöst werden.
  10. Klicken Sie auf Anwenden.

Nach Durchführen dieser Schritte