Über Netzwerke - Security Center 5.10

Security Center – Administratorhandbuch 5.10

Applies to
Security Center 5.10
Last updated
2021-03-19
Content type
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
Language
Deutsch (Deutschland)
Product line
Security Center unified platform > Security Center
Version
5.10

Die Netzwerkentität erfasst die Charakteristiken der von Ihrem System verwendeten Netzwerke, damit die richtigen Streamings eingesetzt werden.

Sofern Ihr gesamtes System nicht in einem einzigen privaten Netzwerk läuft, ohne mit der Außenwelt zu kommunizieren, müssen Sie über das Standardnetzwerk hinaus mindestens ein weiteres Netzwerk-Objekt konfigurieren, um Ihre Netzwerkumgebung zu beschreiben.

Netzwerk-Objekte anlegen

Netzwerk-Objekte werden vom System automatisch erstellt.

Nach der Installation von Security Center auf Ihrem Hauptserver gibt es in Ihrem System die beiden folgenden Netzwerk-Objekte:
  • Das Standardnetzwerk ist der Stammknoten der Netzwerkstruktur. Seine Funktionalität für Videoübertragung ist auf Unicast TCP eingestellt. Diese Eigenschaft teilen alle IP-Netzwerke. Sie können das Standardnetzwerk-Objekt nicht löschen.
  • Dem Standardnetzwerk wird ein zweites Netzwerk-Objekt an die Seite gestellt, das dem Netzwerk Ihres Unternehmens entspricht (wo sich Ihr Hauptserver befindet).

Sobald Sie neue Server hinzufügen, die anderen Netzwerken angehören, werden weitere Netzwerk-Objekte hinzugefügt.

Wenn dem System ein Server mit mehreren Netzwerk-Schnittstellenkarten (NICs) hinzugefügt wird, dann wird standardmäßig nur die erste im Betriebssystem definierte Adresse als Netzwerk-Objekt abgebildet. Sie können jedoch manuell weitere Netzwerk-Objekte hinzufügen, falls Sie später eine bessere Kontrolle über die Routing-Funktionalität benötigen.

Für jedes in einem Verbund befindliche System wird ein Verbund-Netzwerk () erstellt. Es gibt Ihnen die Kontrolle darüber, wie der Zugriff auf Medien aus diesem System vom lokalen System aus erfolgt. Sie können Medien umleiten und die Routing-Funktionalität festlegen.

Netzwerkrouten

Alle Netzwerke in Ihrem System sind untereinander über Routen (Pfade) verbunden. Die Leistungsfähigkeit der Route bei der Datenübertragung wird von dem leistungsschwächeren der beiden Endpunkte der Route bestimmt.

Ist ein Endpunkt beispielsweise Multicast-fähig und der andere Endpunkt unterstützt nur Unicast UDP, kann die Leistung der Route zwischen den beiden Endpunkten nicht höher als Unicast UDP sein.

Wenn die Verbindung zwischen den beiden Endpunkten (beispielsweise VPN) nur Unicast TCP unterstützt, kann die Leistungsfähigkeit der Route noch stärker eingeschränkt sein.