Informationen über den AutoVu™-Drittanbieter-Dateiexporter - Security Center 5.11

Security Center – Administratorhandbuch 5.11

Applies to
Security Center 5.11
Last updated
2022-11-18
Content type
Handbücher > Administrator-Handbücher
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
Security Center
Version
5.11

Der AutoVu™-Drittanbieter-Dateiexporteur ist eine Funktion, die entweder ein HTTPS- oder ein SFTP-Verbindungsprotokoll verwendet, um ALPR-Ereignisse, beispielsweise Erfassungen und Treffer, sicher zu Endpunkten zu exportieren. Diese Funktion unterstützt unterschiedliche Dateiformate, wie XML, JSON und weitere, um Daten zu exportieren.

Beispiele von exportierten Erfassungen und Treffern

Lizenzoptionen für den AutoVu™-Drittanbieter-Dateiexporter

Die unterstützten Datenformate und die Anzahl von zusätzlichen externen Endpunkten hängen von Ihrer Lizenz ab. Standardmäßig können Sie eine XML-Datei der ALPR-Ereignisse zu einem einzelnen externen Endpunkt exportieren. Die folgende Tabelle listet die unterstützten Datenformarte und die Anzahl der konfigurierbaren Endpunkte pro Lizenzoption auf:

Lizenzoption Unterstütztes Datenformat Unterstützte Endpunkte
Keine XML 1
AU-PI-T2MEAEXPORT 1 JSON2, XML 1
GSC-AV-MS-PI-T2MEAEXPORT 1, 2 JSON2, XML 1
AU-PI-3RDPARTYEXPORTER-1X JSON, JSON2, JSONLAP, UTMC, XML 1
GSC-AV-MS-PI-3RDPRTYEXPRT-1X JSON, JSON2, JSONLAP, UTMC, XML 1
GSC-AV-PI-3RDPARTYEXPORTER-1X JSON, JSON2, JSONLAP, UTMC, XML 1
AU-PI-3RDPARTYEXPORTER-3X JSON, JSON2, JSONLAP, UTMC, XML 3
GSC-AV-MS-PI-3RDPRTYEXPRT-3X JSON, JSON2, JSONLAP, UTMC, XML 3
GSC-AV-PI-3RDPARTYEXPORTER-3X JSON, JSON2, JSONLAP, UTMC, XML 3

1 Wird in der Regel mit der mobilen Durchsetzungsanwendung von T2 Systems verwendet.

2 Wird in der Regel mit AutoVu™ Managed Services (AMS)-Systemen verwendet.

Einschränkungen

Es gelten die folgenden Einschränkungen:
  • Wenn eine Genetec Patroller™-Einheit einen Treffer aus einer verborgenen Hotlist auslöst, wird das Ereignis zweimal exportiert.
  • Wenn Sie XML- oder JSON-Dateiformate verwenden, um Ereignisse zu exportieren, haben nur die von Genetec Patroller™ erstellten Ereignisse einen Wert im Adressfeld.
  • Die Funktion exportiert mit einer Frequenz von 20 Ereignissen pro Sekunde bei einer HTTP-Verbindung und 10 Ereignissen bei einer SFTP-Verbindung. Wenn die Gesamtzahl der Ereignisse pro Sekunde diese Werte überschreitet, wird empfohlen, das Warteschlangenprotokoll auf Hohes Volumen einzustellen.
  • Wenn Sie eine Genetec Patroller™-Einheit haben, bei der mehr als 2.000 Ereignisse ausgelagert werden müssen, wird eine HTTPS-Verbindung zum Exportieren der Ereignisse oder das Einstellen des Warteschlangenprotokolls auf Hohes Volumen empfohlen.
  • Der Lizenzzähler für die Endpunkte wird nicht automatisch aktualisiert, nachdem die Endpunkte zum System hinzugefügt wurden.
    Abhilfemaßnahme: Starten Sie das Config Tool neu, um den Lizenzzähler zu aktualisieren.
  • Die Funktion exportiert derzeit keine auf AutoVu™ Free-Flow bezogenen Ereignisse.
  • Die maximale Anzahl von Endpunkten pro ALPR-Rolle beträgt neun.