Mobile-Server-Rollen konfigurieren - Security Center 5.11

Security Center – Administratorhandbuch 5.11

Applies to
Security Center 5.11
Last updated
2022-11-18
Content type
Handbücher > Administrator-Handbücher
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
Security Center
Version
5.11

Sie müssen die Konfiguration vom Mobile Server nur dann ändern, wenn die Standardeinstellungen nicht ideal sind oder wenn Sie mehrere Mobile-Server-Rollen in Ihrem System erstellt haben.

Prozedur

  1. Öffnen Sie auf der Config Tool-Startseite den Task System und klicken Sie auf die Ansicht Rollen.
  2. Klicken Sie auf den Mobile Server, den Sie ändern möchten.
  3. (Optional) Auf der Seite Identität:
    • Ändern Sie den Namen der Rolle, unter dem Sie in Config Tool angezeigt wird.
    • Weisen Sie die Rolle einer anderen Partition zu, um deren Verwendung für bestimmte Benutzergruppen einzuschränken.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Eigenschaften.
  5. Konfigurieren Sie im Abschnitt Allgemeine Einstellungen die Eigenschaften des Mobile Servers und die Charakteristiken, die von allen mobilen Anwendungen, die mit dieser Rolle verbunden sind, geteilt werden.
    Webadresse
    Definieren Sie das Suffix der URL, die von Genetec™ Mobile für die Verbindung mit dem Mobile Server genutzt wird. Das Format der URL ist host:port/web address, wobei host die IP-Adresse oder der Hostname des Servers ist, der die Mobile Server-Rolle hostet, port standardmäßig HTTPS-Port 443 ist und web address standardmäßig Mobile ist. Jede Mobile Server-Rolle muss eine eindeutige URL haben. Wenn zwei Rollen auf dem gleichen Server gehostet werden, müssen sie unterschiedliche Webadressen oder unterschiedliche Ports haben.
    Den sicheren HTTP-Default-Port des Servers verwenden.
    Standardmäßig kommuniziert der Mobile Server mit Mobilgeräten über den HTTPS-Port 443. Wenn Ihre IT-Richtlinie einen anderen Port erfordert oder ein anderer Konflikt vorliegt, können Sie diesen Port ändern. Deaktivieren Sie diese Option und ändern Sie dann die Portnummer.
    Maximale Nachrichten im Posteingang pro Benutzer
    Legen Sie die maximale Anzahl an Nachrichten fest, die Genetec™ Mobile im Eingang behält. Wenn eine neue Nachricht empfangen wird während der Eingang voll ist, wird die älteste Nachricht gelöscht.
    Zeitüberschreitung der Sitzung
    Legen Sie die maximale Dauer von Inaktivität fest, was bedeutet, dass die Anwendung im Hintergrund ist, bevor der Mobile Server den Benutzer automatisch abmeldet.
    Maximale Anzahl an Clientsitzungen
    Legen Sie ein Limit der maximalen Anzahl von Genetec™ Mobile-Verbindungen fest, die diese Rolle handhaben kann, um eine Überlastung des Servers zu vermeiden. Standardmäßig gibt es kein Limit.
  6. Wählen Sie im Abschnitt Funktionen die Funktionen, die Sie Genetec™ Mobile auf Geräten aktivieren möchten, die mit dieser Rolle verbunden sind.
    Alarme
    Genetec™ Mobile-Benutzern das Überwachen und Quittieren von Alarmen erlauben.
    Streaming der Gerätekamera
    Genetec™ Mobile das Registrieren von Mobilgerätekameras in Security Center erlauben. Klicken Sie auf , um die Einstellungen zu konfigurieren.
    Maximale Sequenzlänge
    Maximale Dauer des gestreamten Videos. Nach Ablauf dieser Zeit wird das Streamen automatisch beendet, um den Akkuverbrauch zu reduzieren.
    Port-Start- und -Endindex
    Portbereich, der für Mobilgerätekameras verwendet wird.
    Archiver
    Archiver-Rolle, die die Gerätekameras verwaltet.
    Standort
    Bereichseinheit, unter der Gerätekameras gruppiert sind.
    Nummernschildverwaltung
    (Genetec™ Mobile 5.1.0 und höher) Erlauben, dass mobile Benutzer Live-ALPR-Ereignisse (Erfassungen und Treffer) ansehen, Nummernschilder zu Hotlists hinzufügen und Berichte über Erfassungen und Treffer erstellen können.
    Karten
    Erlauben, dass Genetec™ Mobile Security Center-Objekte und Live-Events auf Karten anzeigt.
    Push-Benachrichtigungen
    Erlauben, dass Genetec™ Mobile Push-Benachrichtigungen vom Mobile Server erhält.
    Bedrohungsstufen
    Erlauben, dass Genetec™ Mobile-Benutzer Bedrohungsstufen anzeigen und festlegen können.
    Tracking
    Erlauben, dass Genetec™ Mobile anderen Benutzern im System den Gerätestandort freigeben kann, sodass dessen Benutzer auf georeferenzierten Karten angezeigt werden kann – in Security Desk und anderen Instanzen von Genetec™ Mobile.
    Video
    Erlauben, dass Genetec™ Mobile Videos von Security Center anzeigt. Klicken Sie auf , um die Einstellungen zu konfigurieren.
    Maximale Anzahl an Videostreams
    Legen Sie ein Limit der maximalen Anzahl von Videostreams fest, die diese Rolle handhaben kann, um eine Überlastung des Servers zu vermeiden. Standardmäßig gibt es kein Limit.
    Nutzung der Media Gateway-Rolle einschränken
    Aktivieren Sie diese Option, um die Media Gateway-Rollen diesem Mobile Server zuzuweisen und die Verwendung der Media Gateway-Rollen auf die ausgewählten Server zu beschränken. Dadurch können Sie sie Ihre Netzwerkeinschränkungen anpassen. Nur die Server, die den Media Gateway-Rollen zugewiesen sind, sind aufgelistet.
    H.264-Videoqualität
    Wählen Sie für Kameras, die H.264-Streams unterstützen, den Videostream aus, über den die Genetec Mobile App eine Verbindung über WLAN und Mobilfunknetze herstellen soll. Sie können aus den folgenden Optionen auswählen:
    • Vorkonfigurierte Stream-Nutzung: Live, Aufzeichnung, Niedrige Auflösung, Hohe Auflösung oder Remote. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Videostreams von Kameras.
    • Qualität, damit das System die vorkonfigurierte Stream-Nutzung mit der höchsten Auflösung und Bildrate verwendet.
    • Leistung, sodass das System die vorkonfigurierte Stream-Nutzung verwendet, die die geringste Bandbreite erfordert.
    MJPEG zulassen
    Aktivieren oder deaktivieren Sie MJPEG-Streams. Wenn diese Option aktiviert ist und die von Genetec™ Mobile angeforderte Kamera H.264 nicht unterstützt, wird das Video im MJPEG-Format gesendet.

    Wählen Sie die maximale Auflösung und Bildrate aus, die beim Senden von MJPEG-Videos über WLAN und Mobilfunknetze verwendet werden soll. Der mobile Benutzer kann diese Einstellungen in Genetec™ Mobile überschreiben.

    Wenn ein mobiler Benutzer das Anzeigen einer Kamera anfordert, erhält der Mobile Server alle für diese Kamera konfigurierten Streams und wählt nur denjenigen aus, der den maximalen Einstellungen am nächsten ist. Wenn ein Stream gefunden wird, dessen Auflösung den Einstellungen nahekommt, sendet die Media Gateway-Rolle diesen Stream an den Mobile Server, der ihn anschließend zum mobilen Gerät sendet. Wenn kein Stream gefunden wird, dessen Auflösung den Einstellungen nahekommt, muss die Media Gateway-Rolle den Stream transcodieren, um die gewünschte Auflösung zu erhalten.

    WICHTIG: Der Transcodierungsprozess ist sehr CPU-intensiv und sollte vermieden werden. Stellen Sie bei jeder Kamera, die von mobilen Benutzern angezeigt werden kann, immer sicher, dass ein Stream konfiguriert ist, der den im Mobile Server konfigurierten maximalen Einstellungen nahekommt. Alternativ können Sie die MJPEG-Option deaktivieren, sodass eine Transcodierung nicht möglich ist.
  7. (Optional) Aktivieren Sie Funktionen von Security Center Mobile, die nach Ihrer aktuellen Version von Security Center hinzugefügt wurden.
    Sie können neue Funktionen in der Genetec™ Mobile aktivieren, ohne Ihr Security Center-System aktualisieren zu müssen, indem Sie auf klicken. Weitere Informationen erhalten Sie von unseren Vertriebsmitarbeitern.
  8. Wenn Sie mehrere Mobile-Server-Rollen haben, verschieben Sie diese Rolle zu einem eigenen Erweiterungsserver.
  9. (Optional) Fügen Sie Failover und Lastausgleich zu dieser Mobile Server-Rolle hinzu.

Nach Durchführen dieser Schritte

Testen Sie die Verbindung der Genetec™ Mobile mit Security Center. Um sich mit einem Mobile Server zu verbinden, müssen Sie die URL angeben, die der Mobile-Server-Rolle entspricht. Sie können den Port und die Webadresse umgehen, wenn diese den Standardwerten entsprechen.