Ändern von Ereignis-zu-Aktion - Security Center 5.9

Security Center – Administratorhandbuch 5.9

series
Security Center 5.9
revised_modified
2020-05-19
category_custom
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
prodname_custom
Security Center unified platform > Security Center
vrm_version
5.9

Wenn Sie ein Ereignis-zu-Aktion ändern müssen, aber in Security Center keine lange Liste davon haben, können Sie mithilfe einer Kombination aus Quellobjekt (Name und Typ), Ereignistyp und Aktivitätstyp danach suchen.

Prozedur

  1. Öffnen Sie die Aufgabe System und klicken Sie auf die Ansicht Allgemeine Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf die Seite Aktionen und klicken Sie auf Erweiterte Suche () um die Suchfilter anzuzeigen und filtern Sie die Ereignis-zu-Aktionen wie folgt heraus:
    Entitätsname
    Suchen Sie nach Quellobjektnamen, beginnend mit der Zeichenfolge des Suchbegriffs.
    Objekttyp
    Wählen Sie einen spezifischen Quellobjekttyp (Standard = Alle)
    Ereignis
    Wählen Sie einen spezifischen Ereignistyp (Standard = Alle)
    Aktion
    Wählen Sie einen spezifischen Aktionstyp (Standard = Alle)
  3. Wählen Sie ein Ereignis-zu-Aktion aus und klicken Sie auf Den Eintrag bearbeiten ().
  4. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Wann im Dialogfeld Event-to-Action einen Ereignistyp aus.
    1. (Optional: nur LPR) Wenn Sie Erfasstes Nummernschild wählen, können Sie eine Bedingung für Ereignisse bei Nummernschilderfassungen angeben.
    2. (Optional: nur benutzerdefinierte Ereignisse) Wenn Sie ein benutzerdefiniertes Ereignis wählen, können Sie im Feld und eine Textzeichenfolge eingeben, die im Makro vorkommen muss, das das Event-to-Action auslöst.
  5. Klicken Sie in der Option Von auf Jedes Objekt und wählen Sie dann ein Objekt aus, das das Ereignis auslöst.

    Standardmäßig tritt ein Event-to-Action auf, wenn ein Objekt den von Ihnen gewählten Ereignistyp auslöst. Wenn Sie ein bestimmtes Objekt auswählen, müssen Sie u. U. weitere Parameter einstellen (so muss z. B. bei der Auswahl einer Tür auch eine Türseite ausgewählt werden).

  6. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste Aktion einen Aktionstyp aus und konfigurieren Sie dessen Parameter.
    Wenn Sie beispielsweise die Aktion E-Mail senden auswählen, können Sie eine E-Mail-Vorlage mit Felder erstellen, die mit dem Bericht oder dem Ereignis in Verbindung stehen. In diesem Fall können Sie mit Hilfe des Feldes {CardholderName} die Nachricht erstellen: Unbefugter Zugriffsversuch durch {CardholderName}.
  7. Klicken Sie in der Option Gültig auf Immer und wählen Sie einen Zeitplan, wann das Event-to-Action aktiv ist.

    Wenn das Ereignis außerhalb des definierten Zeitplans auftritt, wird die Aktion nicht ausgelöst. Sie könnten zum Beispiel festlegen, dass bei einem geöffneten Fenster nur am Wochenende ein Alarm ausgegeben wird. In der Standardeinstellung ist Immer ausgewählt.

  8. Klicken Sie auf Speichern.

    Die Schaltfläche Speichern steht nur zur Verfügung, wenn alle Argumente, die für den Event-to-Action-Typ benötigt werden, angegeben wurden.

  9. Um ein Ereignis-zu-Aktion zu löschen, wählen Sie das Element aus und klicken Sie auf Löschen ().
  10. Klicken Sie auf Anwenden.