Bedrohungscode-PIN freischalten - Security Center 5.9

Security Center – Administratorhandbuch 5.9

series
Security Center 5.9
revised_modified
2020-05-19
category_custom
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
prodname_custom
Security Center unified platform > Security Center
vrm_version
5.9

In Fällen, in denen ein Karteninhaber gezwungen ist, eine Tür zu entriegeln, kann die Möglichkeit, einen Alarm auf nicht offensichtliche Weise auszulösen, ein Beitrag zur Sicherheit des Mitarbeiters sein. Bedrohungscode-PIN wird den Zutritt gewähren und dabei ein Bedrohungscode-PIN eingegeben-Ereignis generieren, das zum Auslösen von Systemaktionen verwendet werden kann.

Was Sie noch wissen sollten

Bedrohungscode-PIN erfordert Synergis™ Softwire 10.7 oder höher. Die Lesegeräte müssen zudem auf Karte und PIN eingestellt sein.

Um eine Bedrohung anzuzeigen, müssen autorisierte Karteninhaber ihre Ausweiskarte durchziehen und bei ihrer normalen PIN zur letzten Ziffer plus 1 hinzuaddieren. Zum Beispiel: Wenn die normale PIN 1234 lautet, ist die Bedrohungscode-PIN 1235. Wenn die letzte Ziffer eine 9 ist, dann wird sie zu einer 0; z. B. würde 9999 zu 9990 werden.

Prozedur

  1. Öffnen Sie auf der Config Tool Homepage die Aufgabe Bereichsansicht.
  2. Wählen Sie den Bereich aus, der geändert werden soll, und klicken Sie dann auf Erweitert.
  3. Setzen Sie unter Bedrohungscode-PIN den Status-Schieberegler auf EIN.
  4. Klicken Sie auf Anwenden.
    Alle Änderungen, die an den Bedrohungscode-PIN-Einstellungen vorgenommen werden, sind im Bericht Audionachverfolgung aufgeführt.