Best Practices für die Konfiguration der LPR Matcher-Einstellungen - Security Center 5.9

Security Center – Administratorhandbuch 5.9

series
Security Center 5.9
revised_modified
2020-05-19
category_custom
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
prodname_custom
Security Center unified platform > Security Center
vrm_version
5.9

Die Konfiguration der LPR Matcher-Einstellungen ist von der Art Ihres Überwachungsszenarios abhängig. In einigen AutoVu™ Systemen benötigen Sie nur die Abfrage von genauen Übereinstimmungen. In anderen Systemen können falsche positive Ergebnisse für potenzielle Übereinstimmungen nützlich sein, weil sich dadurch das Risiko verringert, ein Fahrzeug von Interesse zu verfehlen.

Wenden Sie bei der Konfiguration der LPR Matcher-Einstellungen die folgenden Best Practices an:
Genaue Übereinstimmung
Der LPR Matcher sucht, wenn möglich, immer nach einer genauen Übereinstimmung. Sie können ihn jedoch so konfigurieren, dass er nur genaue Übereinstimmungen zulässt. Dies wird in der Regel verwendet, wenn Sie sehr umfangreiche Hotlists (mit Millionen von Einträgen) haben. Durch die Begrenzung der Anzahl an möglichen Übereinstimmungen reduzieren Sie die Verarbeitungslast auf dem Genetec Patroller™-Computer und verringern gleichzeitig die Anzahl von falsch positiven Ergebnissen, die normalerweise bei einer Liste dieser Größe ausgegeben werden würden.
Um ausschließlich genaue Übereinstimmungen zuzulassen, schalten Sie die Simplematcher-Funktion in Genetec Patroller™ Config Tool ein und dieOCR-Gleichheit aus.
OCR-Gleichheit
Standardmäßig lässt der LPR Matcher nur ein Zeichen bei der OCR-Gleichheit zu. Sie können eine beliebige Anzahl zulassen. Im Allgemeinen empfiehlt sich jedoch, nicht mehr als zwei zuzulassen, da sonst zu viele falsche positive Ergebnisse ausgegeben werden.
Zugelassene Anzahl an Differenzen
Standardmäßig erlaubt der LPR-Matcher keinerlei Differenzen. Die Anzahl, die Sie zulassen, ist von den Nummernschildern in Ihrer Region abhängig. Je mehr Zeichen auf einem Nummernschild sind, umso mehr Differenzen können Sie zulassen. Im Allgemeinen empfiehlt sich jedoch, nicht mehr als zwei zuzulassen, da sonst zu viele falsche positive Ergebnisse ausgegeben werden.
Gemeinsame und zusammenhängende Zeichen
(Nur für Überwachung der Zeitüberschreitung) Für einen Treffer bei Zeitüberschreitung sucht der LPR-Matcher standardmäßig nach fünf gemeinsamen und vier fortlaufenden Zeichen. Die Anzahl, die Sie festlegen, ist von den Nummernschildern in Ihrer Region abhängig. Je mehr Zeichen auf einem Nummernschild sind, umso mehr gemeinsame und fortlaufende Zeichen können Sie zulassen.