Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Typen von Zonen - Security Center 5.9

Security Center – Administratorhandbuch 5.9

series
Security Center 5.9
revised_modified
2020-05-19
category_custom
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
prodname_custom
Security Center unified platform > Security Center
vrm_version
5.9

Die folgende Tabelle zeigt die Unterschiede zwischen einer Hardwarezone, einer virtuelle Zone und einer E/A-Zone und hilft Ihnen, zu entscheiden, welche Art von Zone Sie erstellen sollten.

Eigenschaften Hardwarezone Virtuelle Zone E/A-Zone
Empfohlene Verwendung Hardware-Zonen sind zu empfehlen, wenn schnelle Reaktion und Offline-Betrieb für Ihr Sicherheitssystem entscheidend sind. Virtuelle Zonen werden empfohlen, wenn Flexibilität benötigt wird und Zutrittskontrolleinheiten nicht verfügbar sind. E/A Zonen sind zu empfehlen, wenn schnelle Reaktion, Offlinebetrieb und E/A-Verknüpfung über mehrere Einheiten hinweg erforderlich sind.
Rolle Access Manager Zone Manager Access Manager
Erforderlicher Gerätetyp HID oder Synergis™ Einheit Jeder Typ von Einheit mit Eingängen und Ausgängen1 Synergis™ Einheiten2
Betriebsmodus der Einheit Online und offline Online Online und offline
E/A-Verknüpfung Ausführung Zutrittskontrolleinheit Zone Manager Master-Einheit3
E/A-Verknüpfung (Eingänge) Alle Eingänge müssen aus der gleichen Einheit stammen Kann Eingänge von jeder Einheit jeglicher Art kombinieren Kann Eingänge von jeder Einheit kombinieren
Logischer Operator (Eingänge) ODER/UND ODER/UND ODER
E/A-Verknüpfung (Ausgänge) Alle Ausgänge müssen der gleichen Zutrittskontrolleinheit angehören, wie die Eingänge Kann Eingänge jeder Einheit und von jeglicher Art ansteuern Kann Ausgänge an jeder Einheit auslösen
E/A-Verknüpfung – Konfiguration Zonenkonfiguration + Ereignis-zu-Aktion Zonenkonfiguration + Ereignis-zu-Aktion Nur Zonenkonfiguration
Peer-zu-Peer Nein Nein Ja4
Aktivieren/Deaktivieren von Security Desk Nein Ja Ja5
Aktivieren/Deaktivieren über Aktionen Nein Ja Ja5
Aktivieren/Deaktivieren über Schlüsselschalter Ja6 Nein Nein
Aktivieren/Deaktivieren termingemäß Ja7 Ja8 Ja9
Aktivierungsverzögerung AUS/EIN (mm:ss) AUS/EIN (mm:ss) Nein
Eingangsverzögerung AUS/EIN (mm:ss) AUS/EIN (mm:ss) Nein
Wartungsmodus Nein Nein Ja

1Es wird nicht empfohlen, Zonen für die Überwachung von Einbruchmeldeeinheiten zu verwenden.

2 Erfordert Synergis™ Softwire 10.2 und höher.

3 Die Master-Einheit ist die Synergis™ Einheit, die Sie für die E/A-Verknüpfung auswählen.

4 Bis zu 15 Synergis™ Einheiten können direkt miteinander kommunizieren, solange sie sich unter dem gleichen Access Manager befinden.

5 Die Master-Einheit muss online sein.

6 Der Schlüsselschalter muss mit einem Eingang auf der gleichen Zutrittskontrolleinheit verdrahtet sein.

7 Nur mit jeweils einem Zeitplan zur gleichen Zeit; kann nicht mit dem Schlüsselschalter-Ansatz kombiniert werden.

8 Unterstützt mehrere Zeitpläne.

9 Unterstützt mehrere Zeitpläne, einschließlich Ausnahmepläne.