Einrichten eines Directory Servers für die Notfallwiederherstellung - Security Center 5.9

Security Center – Administratorhandbuch 5.9

Applies to
Security Center 5.9
Last updated
2020-05-19
Content type
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
Language
Deutsch (Deutschland)
Product line
Security Center unified platform > Security Center
Version
5.9

Durch das Konfigurieren eines Directory Server als Server für die Notfallwiederherstellung wird er vom Lastenausgleich ausgeschlossen. Ein Notfallwiederherstellungsserver wird nur aktiviert, wenn er als Hauptserver bei einem Directory-Failover übernimmt.

Was Sie noch wissen sollten

  • Wenn sich der Directory-Server an einem Remote-Standort befindet oder eine langsame Verbindung hat, können Sie die Notfallwiederherstellungsoption aktivieren, damit der Server das System nicht durch seine Teilnahme am Lastausgleich verlangsamt.
  • Ein Notfallwiederherstellungsserver akzeptiert keine Client-Verbindungen, es sei denn, er wird bei einem Directory-Failover zum Hauptserver.
  • Rollen wie Media Router, Health Monitor und Report Manager werden häufig auf Directory-Servern gehostet Wenn Sie die Notfallwiederherstellung aktivieren, müssen Sie die Option Ausführung auf dem Server mit der höchsten Priorität erzwingen auf allen Rollen aktivieren, die auf Directory-Servern gehostet werden. Dadurch wird sichergestellt, dass diese Rollen nicht mehr auf dem Notfallwiederherstellungsserver , nachdem der primäre Directory-Server wieder online ist. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Rollen-Failover.

Prozedur

  1. Öffnen Sie auf der Config Tool-Homepage des Tasks System und klicken Sie auf die Ansicht Rollen.
  2. Wählen Sie die Rolle Directory Manager () und klicken Sie auf die Registerkarte Directory-Server.
  3. Klicken Sie unten in der Serverliste auf Erweitert ().
    Die zusätzliche Spalte Notfallwiederherstellung erscheint in der Liste.
  4. Wählen Sie Notfallwiederherstellung für einen oder mehrere Directory Server aus.
    BEMERKUNG: Die Option Notfallwiederherstellung gilt nur für Directory-Server, nicht für Gateways.
  5. Klicken Sie auf Anwenden.

Ergebnisse

Der Server ist vom Lastausgleich ausgeschlossen und akzeptiert nur dann Client-Verbindungen, wenn er bei einem Directory-Failover zum Hauptserver wird.