Installieren des Plugins "Hotlist Permit File Updater" - Security Center 5.9

Security Center – Administratorhandbuch 5.9

Applies to
Security Center 5.9
Last updated
2020-05-19
Content type
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
Language
Deutsch (Deutschland)
Product line
Security Center unified platform > Security Center
Version
5.9

Bei AutoVu™-AMS (Managed Services)-Systemen, die auf der Microsoft-Azure-Cloudplattform gehostet werden, können Sie durch Installation des Plugins Hotlist Permit File Updater aktualisierte Hotlisten und Berechtigungen in die Cloud übertragen. Von dort können sie dann auf Streifenfahrzeuge heruntergeladen werden.

Was Sie noch wissen sollten

Mit AMS können Sie schnell ein System zur Nummernschilderkennung (LPR) bereitstellen, indem Sie den Bedarf an IT-Infrastruktur und Support vor Ort reduzieren. Mit AMS wird Ihr ALPR-System in der Cloud gehostet und von Genetec Inc.-Experten konfiguriert und gewartet.

Prozedur

  1. Laden Sie das Hotlist-Permit-Updater-Paket herunter, unter http://downloadcenter.genetec.com/products/AutoVu/Tools/HotlistPermitUpdater.zip.
  2. Um das Plugin zu installieren, öffnen Sie das Hotlist-Permit-Updater-Paket und doppelklicken Sie auf die MSI-Datei Genetec.CS.HotListPermitFileUpdater.Setup. Folgen Sie den Anweisungen im Installationsprogramm.
  3. Starten Sie die Security Center-Directory-Rolle wie folgt neu:
    1. Öffnen Sie in einem Webbrowser Server Admin indem Sie http://<server>/genetec eingeben.
    2. Klicken Sie auf Directory und wählen Sie Neu starten.
    3. Schließen Sie Server Admin nach dem Neustart des Directory.
  4. Erstellen Sie die erforderlichen benutzerdefinierten Ereignisse.
    1. Öffnen Sie in Config Tool den Task System und klicken Sie auf die Ansicht Allgemeine Einstellungen und dann auf die Seite Ereignisse.
    2. Klicken Sie auf Einen Eintrag hinzufügen ().
    3. Geben Sie im Dialogfeld Benutzerdefiniertes Ereignis erstellen den Namen Hotlist-Übertragung erfolgreich ein.
    4. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste Einheitentyp den Eintrag Rolle.
    5. Geben Sie im Feld Wert eine eindeutige Zahl ein, um dieses benutzerdefinierte Ereignis von anderen benutzerdefinierten Ereignissen zu unterscheiden.
      BEMERKUNG: Diese Werte sind nicht mit den logischen IDs von Objekten verbunden.
    6. Klicken Sie auf Speichern > Anwenden.
    7. Erstellen Sie mithilfe dieser Schritte zwei zusätzliche Ereignisse:
      • Hotlist-Übertragung fehlgeschlagen
      • Hotlist-Start Übertragungsauslöser
  5. Installieren Sie das Makro Benutzerdefiniertes Ereignis auslösen, damit Security Center die benutzerdefinierten Ereignisse auslösen kann.
    1. Öffnen Sie auf der Config Tool-Homepage den Task System und klicken Sie auf die Ansicht Makros.
    2. Klicken Sie auf Makro () und benennen Sie das neue Makro Benutzerdefiniertes Ereignis auslösen.
    3. Klicken Sie auf die Registerkarte Eigenschaften.
    4. Klicken Sie auf Von Datei importieren, gehen Sie zu der RaiseCustomEventMacro-TXT-Datei, die Bestandteil des Paketes ist und klicken Sie auf Öffnen.
    Die TXT-Datei enthält das folgende Skript:
    // ==========================================================================
    // Copyright (C) 2013 by Genetec, Inc.
    // All rights reserved.
    // May be used only in accordance with a valid Source Code License Agreement.
    // ==========================================================================
    
    using Genetec.Sdk;
    using Genetec.Sdk.Entities;
    using Genetec.Sdk.Entities.CustomEvents;
    using Genetec.Sdk.Queries;
    using Genetec.Sdk.Scripting;
    using Genetec.Sdk.Diagnostics.Logging.Core;
    using System;
    using System.Collections.Generic;
    using System.Data;
    using System.IO.Ports;
    using System.Linq;
    using System.Text;
    using System.Threading;
    
    namespace RaiseCustomEvent
    {
        public class RaiseCustomEvent : UserMacro
        {
            public int CustomEventId { get; set; }
    
            public RaiseCustomEvent()
            {
                CustomEventId = 0;
            }
            public override void Execute()
            {
                try
                {
                    if (CustomEventId > 0)
                    {
                        Sdk.ActionManager.RaiseCustomEvent(new CustomEventId(CustomEventId),
                           SdkGuids.SystemConfiguration);
                    }
                }
                catch (Exception)
                {
                }
            }
    
            protected override void CleanUp()
            {
            }
        }
    }
    1. Klicken Sie auf Anwenden, um das Makro zu speichern.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Kontext der normalen Ausführung.
    3. Geben Sie im Feld ID für benutzerdefiniertes Ereignis den Wert ein, den Sie für das Ereignis Hotlist-Start Übertragungsauslöser definiert haben.
    4. Klicken Sie auf Anwenden.
  6. Erstellen Sie einen geplanten Task, um die Dateiübertragung zu starten.
    1. Öffnen Sie auf der Config Tool-Homepage den Task System und klicken Sie auf die Ansicht Geplante Vorgänge.
    2. Klicken Sie auf den Task Geplanter Vorgang ().
      Eine neue geplante Taskentität wird in der Entitätsliste hinzugefügt.
    3. Benennen Sie den Task Hotlist-Aktualisierung auslösen.
    4. Klicken Sie auf die Registerkarte Eigenschaften und setzen Sie die Option Status auf Aktiv.
    5. Stellen Sie die Wiederholung des Tasks ein, z. B. täglich um 8:00 Uhr.
    6. Wählen Sie aus der Liste Aktionen den Eintrag Makro ausführen.
    7. Wählen Sie aus der Liste Makro das Makro Benutzerdefiniertes Ereignis auslösen, das Sie erstellt haben.
    8. Klicken Sie auf Anwenden.
  7. Installieren Sie Sie das Makro Hotlist Permit File Updater.
    1. Öffnen Sie auf der Config Tool-Homepage den Task Plugins.
    2. Klicken Sie auf Ein Objekt hinzufügen () und wählen Sie dann Plugin.
    3. Installieren Sie über den Assistenten Eine Rolle erstellen das Plugin Hotlist Permit File Updater.
    4. Der Hotlist Permit File Updater wird zu der Liste der Plugins hinzugefügt. Wählen Sie es aus und klicken Sie auf die Registerkarte Eigenschaften.
    5. Konfigurieren Sie das Plugin so, dass es die Übertragungsmethode HTTP, FTP oder SFTP verwendet

      HTTP oder FTP:

      • Geben Sie die Remote-URL ein, unter der sich die herunterzuladende Datei befindet. Geben Sie die Anmeldedaten bei Bedarf ein. Wenn die Quelle nicht mit einem Benutzernamen und Passwort gesichert ist, lassen Sie die Felder leer.

      SFTP:

      • Host: Geben Sie den Host im folgenden Format ein:
        • sftp://(Hostname oder IP):(Port)
        • sftp://(Hostname oder IP) Wenn Sie keinen Port angeben, wird der Standardport 22 verwendet.
        • (Hostname oder IP) Wenn Sie kein Protokoll angeben, verwendet der Hostname SFTP.
      • Dateipfad: Geben Sie den Dateipfad der Hotlist oder Zulassung ein.
        BEMERKUNG: Der Dateipfad ist relativ zum Home-Verzeichnis des verbundenen Benutzers auf dem SFTP-Server.
      • Verbindungsmodus: Wählen Sie den Verbindungsmodus entsprechend der Konfiguration der SFTP-Site und geben Sie entsprechend Ihrer Auswahl den Benutzernamen, das Passwort und den Zertifikatspfad ein.
        BEMERKUNG:
        • Das Zertifikat muss sich auf dem Server befinden, auf dem das Plugin läuft und nicht auf dem Computer, auf dem Config Tool verwendet wird.
        • Der Pfad muss ebenfalls den Speicherort der Datei auf dem Server wiedergeben.
        • Die Zertifikatsdatei sollte einen privaten Schlüssel im OpenSSH-Format enthalten.
        • SSH-2 Schlüssel werden unterstützt. SSH-1-Schlüssel sind unsicher und werden vom OpesSSH-Format nicht unterstützt.
    6. Wählen Sie aus der Liste Hotlist/Berechtigung die Hotlist oder Berechtigung aus, die Sie auf die Streifenfahrzeuge übertragen möchten.
    7. Wählen Sie aus der Liste Ereignis erfolgreich das von Ihnen erstellte Hotlist-Übertragung erfolgreich-Ereignis aus.
    8. Wählen Sie aus der Liste Ereignis fehlgeschlagen das von Ihnen erstellte Hotlist-Übertragung fehlgeschlagen-Ereignis aus.
    9. Wählen Sie aus der Liste Ereignis-Zeitplan den von Ihnen erstellten Hotlist-Start Übertragungsauslöser aus.
    10. Wenn Sie Backups behalten auswählen, erstellt das System ein Backup der aktuellen Hotlist oder Zulassungsdatei, bevor es die neue Datei herunterlädt. Der Dateiname verwendet den ursprünglichen Namen + das aktuelle Datum und die Uhrzeit + die Erweiterung .bak, z. B. hotlist2.tbl hotlist2.tbl 11-22-2017 11h10m55.bak.
      BEMERKUNG: Um den Download sofort zu starten, klicken Sie auf Manueller Download.
    11. Klicken Sie auf Anwenden.