Über Rollen - Security Center 5.9

Security Center – Administratorhandbuch 5.9

Applies to
Security Center 5.9
Last updated
2020-05-19
Content type
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
Language
Deutsch (Deutschland)
Product line
Security Center unified platform > Security Center
Version
5.9

Eine Rolle ist eine Softwarekomponente, die innerhalb von Security Center einen bestimmten Task ausführt. Um eine Rolle auszuführen, müssen Sie ihr einen oder mehrere Server zuordnen.Rollen können Sie beispielsweise zuweisen, um Videos zu archivieren, eine Gruppe von Einheiten zu kontrollieren, Security Center Benutzer mit dem unternehmenseigenen Directory-Service zu synchronisieren und so weiter.

In Security Center sind Rollen-Objekte durch folgende Eigenschaften definiert:
Rollentyp
Bestimmt den spezifischen Bestand an Funktionen, die von der Rolle ausgeführt werden sollen, beispielsweise die Verwaltung von Videoeinheiten und zugehöriger Videoarchive.
Rolleneinstellungen
Sie definieren den spezifischen Bestand an Parametern, innerhalb dem die Rolle arbeiten soll, beispielsweise den Aufbewahrungszeitraum für die erfassten Daten oder welche Datenbank das System nutzen soll.
Server
Die Server, die als Host der Rolle dienen sollen (auf denen die Rolle laufen soll). Sie können eine oder mehrere Rollen demselben Server zuweisen oder mehrere Server derselben Rolle zuweisen, um Lastverteilung und Failover zu ermöglichen.

Sobald eine Rolle konfiguriert ist, können Sie diese auf jeden Server in Ihrem Security Center System (beispielsweise einen Computer mit schnellerem Prozessor oder mehr Festplattenspeicher) verlegen, ohne dass auf dem neuen Server zusätzliche Software zu installieren ist. Mit der Verlegung einer Rolle auf einen anderen Server kann eine kurze Unterbrechung der Rollenfunktion verbunden sein. Manche Rollen können außerdem Unterprozesse hervorbringen (so genannte Agenten) und diese simultan auf mehreren Servern ausführen, um eine größere Skalierbarkeit zu erzielen.