Über gemeinschaftliche Genehmigungen in AutoVu™ Free-Flow - Security Center 5.9

Security Center – Administratorhandbuch 5.9

series
Security Center 5.9
revised_modified
2020-05-19
category_custom
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
prodname_custom
Security Center unified platform > Security Center
vrm_version
5.9

Wenn Ihr AutoVu™ Free-Flow System für gemeinschaftliche Parkgenehmigungen konfiguriert ist, kann eine Parkberechtigung mehreren Fahrzeugen zugeordnet werden. Gemeinschaftliche Genehmigungen werden im Allgemeinen genutzt, wenn der Besitzer der Parkberechtigung mehr als ein Fahrzeug hat oder für Fahrer, die einen Fahrzeugpool nutzen.

Gemeinschaftliche Genehmigungen gelten jeweils nur für ein Fahrzeug. Zum Beispiel: Wenn alle vier Mitglieder eines Carsharing-Pools, die sich eine Genehmigung teilen, beschließen, ihre Fahrzeuge an einem bestimmten Tag zu fahren, darf nur das erste Fahrzeug, das in die Parkzone einfährt, die Genehmigung nutzen. Die anderen drei Fahrzeuge würden Treffer bei gemeinsam genutzter Genehmigung erzeugen, wenn sie die Parkzone befahren, während das erste Fahrzeug geparkt ist.

Verwenden Pay-by-Plate Sync

Folgende Aspekte sollten Sie bei der Konfiguration der gemeinschaftlichen Genehmigungen berücksichtigen:

  • Um gemeinschaftliche Genehmigungen zu nutzen, müssen die Genehmigungen von einem externen Parkberechtigungsanbieter über das Pay-by-Plate Sync-Plugin bereitgestellt werden. Sie können in Security Center statische Genehmigungen für Fahrzeuge definieren. Diese Genehmigungen können jedoch nicht von Fahrzeugen geteilt werden.
  • Um diese Funktion zu nutzen, muss der Pay-by-Plate Sync-Parkberechtigungsanbieter gemeinschaftliche Genehmigungen unterstützen.
  • Wenn Fahrzeuge die gleiche Genehmigungs-ID nutzen, wird davon ausgegangen, dass eine gemeinschaftliche Genehmigung vorliegt. Stellen Sie deshalb sicher, dass alle Genehmigungen eine eindeutige Genehmigungs-ID besitzen. Ist diese Funktion aktiviert und zwei Genehmigungen nutzen die gleiche Genehmigungs-ID, können Treffer vom Typ gemeinschaftliche Genehmigungen erzeugt werden.

Die Funktionsweise gemeinschaftlicher Genehmigungen

  1. Wenn ein Fahrzeug in eine Parkzone einfährt, erzeugt das System eine neue Parkplatznutzung für dieses Fahrzeug und prüft die Parkberechtigung, die dem Nummernschild zugeordnet ist.
    BEMERKUNG: Wenn die Sharp-Kamera bestimmte Zeichen auf dem Nummernschild falsch liest, kann das System dieses Nummernschild dennoch dem Nummernschild der Parkgenehmigung zuordnen. Dies ist durch die LPR-Nummernschilderkennung möglich, die lediglich fünf übereinstimmende Zeichen und vier zusammenhängende Zeichen benötigt.
  2. Das System vergleicht die Genehmigungs-ID mit Fahrzeugen, die sich bereits in der Parkzone befinden.
    • Wenn keine anderen Nummernschilder die gleiche Genehmigungs-ID haben, beginnt die bezahlte Zeit der Parksitzung.
    • Wenn ein anderes Nummernschild die gleiche Genehmigungs-ID hat, geht die Parksitzung in den Zustand „Verstoß“.
    • Wenn für das Nummernschild keine Genehmigung vorliegt, beginnt der Puffer der Parksitzung.
    • Wenn das System für die Prüfung der Genehmigung nicht mit dem Pay-by-Plate Sync Parkberechtigungsanbieter kommunizieren kann, beginnt der Puffer der Parksitzung. Am Ende der Parksitzung versucht das System erneut, die Genehmigung zu prüfen.