Übliche Parkszenarien für AutoVu™ Free-Flow - Security Center 5.9

Security Center – Administratorhandbuch 5.9

series
Security Center 5.9
revised_modified
2020-05-19
category_custom
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
prodname_custom
Security Center unified platform > Security Center
vrm_version
5.9

Mit der AutoVu™ Free-Flow-Funktion in Security Center können Sie das System an die Anforderungen Ihrer Parkregeln anpassen.

Die folgenden Beispiele zeigen, wie AutoVu™ Free-Flow auf übliche Parkszenarien angewendet werden kann.

Kurzzeitparken

Beim Kurzzeitparken-Szenario muss der Fahrzeugbesitzer sofort beim Befahren des Parkplatzes Parkzeit kaufen.

Informationen zu diesem Szenario:

  • Eine kurze Puffer kann hinzugefügt werden, die es dem Fahrzeugbesitzer ermöglicht, einen Parkplatz zu finden und Parkzeit zu kaufen.
  • Wenn der Besitzer bis zum Ablauf des 15-minütigen Puffers und der 15-minütigen Nachfrist keine Parkzeit gekauft hat, wird das Fahrzeug mit dem Wert Parkflächenverstoß gekennzeichnet.
  • Wenn der Eigentümer Parkzeit kauft, aber den bezahlten Zeitraum und die Nachfrist überschreitet, wird das Fahrzeug mit dem Wert Verstoß gekennzeichnet.

Kurzzeitparken mit einer kostenlosen Parkdauer

Beim Szenario des vorübergehenden Parkens können Fahrzeuge bis zu 2 Stunden ohne Berechtigung parken. Wenn der Fahrzeugbesitzer plant, das Fahrzeug länger als zwei Stunden auf dem Parkplatz abzustellen, muss er Parkzeit kaufen.

Informationen zu diesem Szenario:

  • Der Puffer ist auf zwei Stunden konfiguriert.
  • Wenn der Besitzer bis zum Ablauf des 2-stündigen Puffers und der 15-minütigen Nachfrist keine Parkzeit gekauft hat, wird das Fahrzeug mit dem Wert Verstoß gekennzeichnet.
  • Wenn der Eigentümer Parkzeit kauft, aber den bezahlten Zeitraum und die Nachfrist überschreitet, wird das Fahrzeug mit dem Wert Verstoß gekennzeichnet.

Überschreitung der Parkdauer

In einem Zeitüberschreitungs-Szenario kann jedes Fahrzeug maximal für 2 Stunden parken. Fahrer können keine zusätzliche Parkzeit kaufen.

Informationen zu diesem Szenario:

  • Der Puffer wird auf zwei Stunden eingestellt.
  • Wenn der Besitzer das Fahrzeug länger als der 2-stündige Puffer und die 15-minütige Nachfrist parkt, wird das Fahrzeug mit dem Wert Verstoß gekennzeichnet.

Vertragliche Parkberechtigung

Im Dauerparkzulassungen-Szenario dürfen nur Fahrer, die über monatliche Genehmigungen verfügen, in der Parkzone parken. Den Inhabern von Parkberechtigungen wird der Zugang zur Parkzone über eine Positivliste gewährt.

Informationen zu diesem Szenario:

  • Da keine bezahlte Zeit angewendet wird, enthält die Parkregel nur den Standardmindestwert von 1 Minute. Es wir keine Nachfrist konfiguriert.
  • Mit dieser Konfiguration können Sie verfolgen, wie lange jedes Fahrzeug in der Parkzone bleibt.

Statische Zulassung und Kurzzeitparken

Bei diesem Szenario wird den Inhabern von Parkberechtigungen der Zugang zur Parkzone über eine Whitelist gewährt und wenn ein unbekanntes Fahrzeug in den Parkplatz einfährt, muss dessen Fahrer sofort Parkzeit kaufen.

Informationen zu diesem Szenario:

  • Das Kurzzeitparken wird konfiguriert, wie im Beispiel Kurzzeitparken mit einer kostenlosen Parkdauer gezeigt.
  • Für Parkplatznutzung, bei denen eine statische Pay-by-Plate Sync-Zulassung verwendet wird, folgt die statische Zulassung des gleichen Puffers und Nachfrist, die für die Kurzzeitparkregel konfiguriert sind. Da sie jedoch nicht auf statische Zulassungen angewendet werden, wird bei der Parkzulassung solange keine Verstoß registriert, solange die Zulassung gültig ist.
  • Wenn der Parkplatz konfiguriert ist, Berechtigungseinschränkungen zu verwenden, prüft das System die Gültigkeit von Parksitzungen, wenn die Einschränkung eingesetzt wird.
  • Wenn der Parkplatz konfiguriert ist, um Berechtigungen zu verwenden, die keine Einschränkungen enthalten, überprüft das System die Parksitzungen alle 15 Minuten (Standard), wie durch die Parkregeleinstellung Standard-Ablaufsverzögerung festgelegt.