Verbinden von Rollen mit Remote-Datenbankservern - Security Center 5.9

Security Center – Administratorhandbuch 5.9

series
Security Center 5.9
revised_modified
2020-05-19
category_custom
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
prodname_custom
Security Center unified platform > Security Center
vrm_version
5.9

Wenn die Rollendatenbank auf einem anderen Server als die Rolle gehostet wird, müssen Sie den Remote-Datenbankserver (SQL) konfigurieren, damit dieser Verbindungsanfragen von der Rolle annimmt.

Bevor Sie beginnen

Öffnen Sie auf dem Server, der den SQL Server hostet, die TCP-Ports 1433 und 1434 in der Windows-Firewall.

Prozedur

  1. Lassen Sie Remote-Verbindungen auf Ihrer SQL-Server-Instanz für SQL Server 2014 und älter zu.
    1. Öffnen Sie auf dem Server, der die Datenbank hostet, Microsoft SQL Server Management Studio und verbinden Sie sich mit dem Datenbankserver, der von Security Center verwendet wird.
    2. Klicken Sie im Fenster Microsoft SQL Server Management Studio mit der rechten Maustaste auf den Datenbankservernamen () im Objekt-Explorer und wählen Sie Eigenschaften.
    3. Wählen Sie im Fenster Servereigenschaften die Seite Verbindungen.
    4. Wählen Sie im Abschnitt Remoteserver-Verbindungen die Option Remoteverbindungen zu diesem Server zulassen.
    5. Klicken Sie auf OK und schließen Sie Microsoft SQL Server Management Studio.
  2. Aktivieren Sie Named Pipes- und TCP/IP-Protokolle auf Ihrer SQL-Serverinstanz.
    1. Öffnen Sie auf dem Server, der die Datenbank hostet, den SQL Server-Konfigurations-Manager.
    2. Erweitern Sie den Abschnitt SQL Server Network Configuration und wählen Sie die Protokolle für die Datenbankserver-Instanz (z. B. Protokolle für SQLEXPRESS).
    3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Named Pipes- und TCP/IP-Protokolle und setzen Sie deren Status auf Aktiviert.
    4. Schließen Sie den SQL Server-Konfigurations-Manager.
  3. Stellen Sie sicher, das Ihre SQL-Server-Instanz von für andere Computer im Netzwerk sichtbar ist.
    1. Öffnen Sie auf dem Server, der die Datenbank hostet, die Microsoft Management Console Dienste (services.msc).
    2. Starten Sie den Dienst namens SQL.
    3. Führen Sie einen Rechtsklick auf den SQL Server-Browser-Dienst aus, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
    4. Wählen Sie in der Registerkarte Allgemein aus der Dropdown-Liste Starttyp die Option Automatisch aus.
      Die SQL Server-Instanz steht jetzt jeder Rolle im Config Tool in der Dropdown-Liste Datenbankserver der Registerkarte Ressourcen zur Verfügung.
  4. Starten Sie Ihre SQL Server-Instanz neu, um die geänderten Einstellungen zu aktivieren.
    1. Öffnen Sie auf dem Server, der die Datenbank hostet, die Microsoft Management Console Dienste (services.msc).
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den SQL-Server-Instanzdienst, wie SQL Server (SQLEXPRESS), und klicken Sie auf Neu starten.
  5. Ändern Sie auf jedem Server, der Ihre Security Center-Rollen hostet, die Benutzeranmeldung des Genetec Server-Dienstes in ein Windows Administratorkonto, das ebenfalls über die Berechtigungen für den Zugriff auf die SQL Server-Instanz verfügt, die Sie soeben geändert haben.
    Das Windows Administratorkonto ist in der Regel ein Domänenkonto, das zum Verbinden aller Server genutzt wird.
    1. Öffnen Sie auf dem Server, der die Rolle hostet, die Microsoft Management Console Dienste (services.msc).
    2. Führen Sie einen Rechtsklick auf den Genetec Server Dienst aus, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
    3. Wählen Sie in der Registerkarte Anmelden die Option Dieses Konto aus und geben Sie einen Administrator-Kontonamen und ein Passwort ein.
    4. Klicken Sie auf Anwenden > OK.
    5. Wiederholen Sie diese Schritte auf jedem Server, der eine Security Center Rolle hostet, die sich mit dem Remote-Datenbankserver verbinden wird.
  6. Wählen Sie die Rolle in Config Tool > Ressourcen in der Registerkarte und ändern Sie den Datenbankpfad, damit er auf die Remote-Datenbank zeigt.
    Zum Beispiel: DB_SERVER.GENETEC.COM\SQLEXPRESS
    BEMERKUNG: Falls erforderlich, geben Sie wie folgt einen Port an: <hostname>,<port>\<sql_instance>