Virtuelle Zone Konfigurationsregisterkarten - Security Center 5.9

Security Center – Administratorhandbuch 5.9

Applies to
Security Center 5.9
Last updated
2020-05-19
Content type
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
Language
Deutsch (Deutschland)
Product line
Security Center unified platform > Security Center
Version
5.9

Virtuelle Zonen werden durch die Zonen Manager Rolle gesteuert. Virtuelle Zonen werden für die Verbindung von Eingängen und das Auslösen von Ausgängen genutzt, die zu verschiedenen Geräten unterschiedlichen Typs gehören. Virtuelle Zone können über Security Desk aktiviert bzw. deaktiviert werden, oder mithilfe von Aktionen Zone aktivieren bzw. Zone deaktivieren.

Virtuelle Zone – Registerkarte Eigenschaften

Klicken Sie auf die Registerkarte Eigenschaften, um die Eingänge zu konfigurieren, die diese Zone definieren und festzulegen, wie sie ausgewertet werden.
Zone Manager
Zone Manager Rolle, die die virtuelle Zone steuert.
Eingänge
Miteinander kombinierte Eingänge für die Bewertung des Zonenstatus.
Operator
Logischer Operator, der für die Gruppierung von Eingangszuständen zur Bewertung des Zonenstatus genutzt wird.
Assoziierte Ereignisse
Ereignisse, die den Zonenstatus repräsentieren. Wählen Sie Keine, wenn der Status der Zone ignoriert werden soll.
Normaler Status
Wenn die Kombination von Eingängen Null (0) ergibt.
Aktiver Status
Wenn die Kombination von Eingängen Eins (1) ergibt.
Fehlerstatus
Es muss zumindest einen überwachten Eingang geben. Die Zone befindet sich im Fehlerstatus, wenn mindestens einer der Eingänge im Fehlerstatus ist. Der Fehlerstatus hat Vorrang vor allen anderen Zuständen.
Reaktivierungsschaltschwelle
Die Zeitdauer, in der das gleiche Ereignis nicht nochmals ausgelöst werden soll.

Virtuelle Zone – Registerkarte Aktivierung

Klicken Sie auf die Registerkarte Aktivierung, um für eine Zone die Aktivierungsquelle und deren Aktivierungsverhalten zu konfigurieren.
Aktivierungsquelle
Wählen Sie den Zeitplan aus, der mit der Zeitdauer für die Aktivierung der Zone übereinstimmt.
Verzögerungen
Optionale Verzögerungen, die Ihnen Zeit geben, die Räumlichkeiten nach Aktivierung der Zone zu verlassen bzw. die Zone nach dem Auslösen eines Sensors zu deaktivieren.
Aktivierungsverzögerung
Dauer (mm:ss) zwischen dem Zeitpunkt der Aktivierung der Zone und dem Zeitpunkt, zu dem die Ereignisauslöser aktiv werden.
Eingangsverzögerung
Dauer (mm:ss) zwischen dem Zeitpunkt der Auslösung des Eingangssensors und dem Zeitpunkt, zu dem die Ereignisse ausgelöst werden. Diese Option ermöglicht es, eine Zone zu deaktivieren, bevor die Ausgangsrelais ausgelöst werden.