Vom Import-Tool unterstützte Datenbankfelder - Security Center 5.9

Security Center – Administratorhandbuch 5.9

series
Security Center 5.9
revised_modified
2020-05-19
category_custom
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
prodname_custom
Security Center unified platform > Security Center
vrm_version
5.9

Mit dem Import-Tool können Sie zahlreiche Datenbankfelder aus einer CSV-Datei importieren.

Feldname Feldtyp

Beschreibung

/ Aktivierungsdatum Zeichenfolge Zeichenfolgen im Zeit- und Datumsformat.
/ Ablaufdatum Zeichenfolge Zeichenfolgen im Zeit- und Datumsformat.
Ausweisvorlage Zeichenfolge Berechtigungsausweisvorlage.
Kartenformat Vorzeichenlose ganze Zahl oder Zeichenfolge Kartenformat der Berechtigung. Sie können einen der folgenden Werte verwenden:
  • 0 = Standard 26 Bits
  • 1 = HID H10306 34 Bits
  • 2 = HID H10302 37 Bits
  • 3 = HID H10304 37 Bits
  • 4 = HID Corporate 1000 35 Bits
  • 5 = HID Corporate 1000 48 Bits
  • CSN

Um ein kundenspezifisches Kartenformat zu spezifizieren, muss die Schreibweise exakt derjenigen entsprechen, die Sie beim Anlegen eingegeben haben. Wird in der CSV-Zeile kein Kartenformat angegeben, wird das Standardformat genutzt, das auf der Seite „Importeinstellungen“ festgelegt ist.

{Format} - Feldname Standard-Kartenformat Sie können für ein Feld ein bestimmtes Kartenformat angeben, einschließlich kundenspezifischer Kartenformate.
{Format} - Feldname (vorheriger Wert) Standard-Kartenformat Feld einer alten Berechtigung, die ersetzt werden soll. Die Auswahl „(vorheriger Wert)“ erscheint nur, wenn Sie Ersetzen als Anmeldeinformationen - Vorgang ausgewählt haben.
Karteninhaber <Feldname> Wie vom benutzerdefinierten Feld festgelegt Benutzerdefinierte Felder für Karteninhaber.
Karteninhabergruppe Zeichenfolge Name der Karteninhabergruppe, der ein Karteninhaber angehören soll. Wenn die Karteninhabergruppe nicht existiert, wird sie in gleichen Partition wie der Karteninhaber erzeugt.
CanEscort Boolesch Gültige Eingaben:
  • 0
  • 1
  • wahr
  • falsch
  • ja
  • nein
  • an
  • aus

Um ein kundenspezifisches Kartenformat zu spezifizieren, muss die Schreibweise exakt derjenigen entsprechen, die Sie beim Anlegen eingegeben haben. Wird in der CSV-Zeile kein Kartenformat angegeben, wird das Standardformat genutzt, das auf der Seite „Importeinstellungen“ festgelegt ist.

Berechtigung <Feldname> Wie vom benutzerdefinierten Feld festgelegt Benutzerdefiniertes Feld für Anmeldeinformationen.
Zugangsmedium-Kartendaten Zeichenfolge Das Datenfeld der Karte ermöglicht dem Benutzer, die Daten für sowohl Standard- als kundenspezifische Kartenformate einzugeben. Wenn dieses Feld Angaben enthält, werden die Felder für den Standortcode und die Kartennummer ignoriert.

Bei allen Standard-Kartenformaten muss die Zeichenfolge den Standortcode, gefolgt von der Kartennummer enthalten. Als Separatoren werden die Zeichen ‘/’ und ‘|’ akzeptiert. Zum Beispiel: “35/20508” entspricht dem Standortcode 35 und der Kartennummer 20508.

Bei kundenspezifischen Kartenformaten sollten die Daten der Definition des kundenspezifischen Kartenformats entsprechend aufgeführt werden.

Beschreibung Zeichenfolge Karteninhaber-Entitätsbeschreibung.
E-Mail Zeichenfolge E-Mail-Adresse des Karteninhabers.
Vorname Zeichenfolge Vorname des Karteninhabers. Dieses Feld ist Teil des Standard-Karteninhaberschlüssels.
Nachname Zeichenfolge Nachname des Karteninhabers. Dieses Feld ist Teil des Standard-Karteninhaberschlüssels.
Nummernschild Zeichenfolge Nummernschilderfassung. Gültige Länge 1-32 Zeichen.
Name Zeichenfolge Entitätsname der Berechtigung. Wird kein Name angegeben, wird der Standardwert „Importiertes Zugangsmedium“ oder „Nicht zugeordnetes importiertes Zugangsmedium“ angewendet.
Partition Zeichenfolge Name der Partition, der ein Karteninhaber angehören soll. Wenn die Partition nicht existiert, wird sie erzeugt. Wird hier nichts spezifiziert, wird der Karteninhaber der Systempartition zugeordnet.
Partition Zeichenfolge Name der Partition, der eine Berechtigung angehören soll. Wenn die Partition nicht existiert, wird sie erzeugt. Wird hier nichts spezifiziert, wird die Berechtigung der Systempartition zugeordnet.
Bild Zeichenfolge Pfad zur Bilddatei des Karteninhabers (bmp, jpg, gif, oder png). Der Pfad muss auf eine Datei auf dem lokalen Computer oder im Netzwerk verweisen.
PIN-Nummer Zeichenfolge Berechtigung, die einer PIN-Nummer entspricht. Die maximale Länge beträgt 15 Zeichen.
Status Boolesch Status des Karteninhabers. Die folgenden Werte werden akzeptiert (unabhängig von Groß- oder Kleinschreibung):
  • 1, Wahr, Ja = Profil aktiviert
  • 0, Falsch, Nein = Profile deaktiviert
Status Zeichenfolge Status des Zugangsmediums. Die folgenden Werte werden akzeptiert (unabhängig von Groß- oder Kleinschreibung):
  • Aktiv
  • Inaktiv
  • Verloren
  • Gestohlen
  • Abgelaufen