Suche nach Videoarchiven für Bewegungsereignisse - Security Center 5.8

Security Center-Benutzerhandbuch 5.8

Applies to
Security Center 5.8
Last updated
2019-08-26
Content type
Handbücher
Handbücher > Benutzerhandbücher
Language
Deutsch
Product
Security Center
Version
5.8

Sie können die Videoarchive nach Videosequenzen durchsuchen, die Bewegung in bestimmten Bereichen des Kamerasichtfelds erkennen, indem Sie den Bewegungssuche Bericht verwenden.

Prozedur

  1. Öffnen Sie auf der Homepage die Aufgabe Bewegungssuche.
  2. In der Registerkarte Filter wählen Sie eine Kamera aus der Drop-down-Liste.
    Wenn eine Kamera ausgewählt wird, erscheint ein Vorschaubild, das auf dem Standard-Zeitbereich basiert. Falls die gewählte Kamera keine Bewegungssuche unterstützt, erscheint die Meldung „Bewegungssuche für diese Kamera nicht verfügbar“ anstelle des Vorschaubildes.
  3. Um das Vorschaubild anhand des neuen Zeitbereiches zu aktualisieren, klicken Sie .
  4. Um ein Video anstelle eines Standbildes anzuzeigen, klicken Sie .
  5. Stellen Sie den Zeitbereich für die Bewegungssuche ein.
  6. Um eine Bewegungserkennungszone über dem Vorschaubild zu definieren, ziehen Sie Bewegungserkennungsblöcke (blaue Rechtecke) auf Bereiche, bei denen Bewegung für die Suche relevant ist, verwenden Sie dafür folgende Tools:
    • Um das gesamte Bild mit Bewegungserkennungsblöcken zu bedecken, verwenden Sie das Füllen () Tool.
    • Um eine Gruppe von Bewegungserkennungsblöcken zu zeichnen, verwenden Sie das Tool Rechteck ().
    • Um einzelne Bewegungserkennungsblöcke zu zeichnen, verwenden Sie das Stift () Tool.
    • Um den Bereich mit Bewegungserkennungsblöcken und den Bereich ohne Bewegungserkennungsblöcke zu tauschen, verwenden Sie das Invertieren () Tool.
    • Um alle Bewegungserkennungsblöcke im Bild zu löschen, verwenden Sie das Alles löschen () Tool.
    • Um die Bewegungserkennungsblöcke zu löschen, die nicht benötigt werden, verwenden Sie das Radiergummi () Tool.
  7. Um die Geschwindigkeit und Genauigkeit der Bewegungsabfrage zu beeinflussen, konfigurieren Sie die Optionen für die Bewegungserkennungskriterien wie folgt:
    Bewegungsschwellenwert
    Legt die Mindestanzahl an Blöcken fest, die aktiviert werden müssen, um eine Bewegungserkennung in der Abfrage darzustellen. Die Gesamtzahl der Blöcke in der Bewegungserkennungszone wird als der Maximalwert angegeben, der für den Schwellenwert zulässig ist. Der Wert Null bedeutet, dass jede in der definierten Zone erkannte Bewegung in die Suche einbezogen wird.
    Aufeinanderfolgende Bildtreffer
    Wendet den Bewegungsschwellenwert auf eine bestimmte Anzahl von Videobildern an. Diese Einstellung hilft, falsch-positive Bewegungserkennung zu vermeiden (zum Beispiel Bildrauschen in einem Einzelbild). Dies stellt sicher, dass Bewegung erkannt wird, wenn der Schwellenwert bei einer spezifischen Anzahl aufeinander folgender Bilder eingehalten wird, nicht in einem einzelnen Bild.
    Mindestzeit zwischen Bildern
    Steuert die Samplingrate für die Suche, indem es dem System mitteilt, nicht jedes einzelne Videoframe zu untersuchen. Je höher der Wert, um so mehr Frames werden vom System während der Suche übersprungen. Die Suche wird somit schneller. Um jeden einzelnen Frame zu untersuchen, stellen Sie den Wert auf 33 ms oder weniger ein. Die höchste Framerate bei der Archivierung beträgt 30 Bilder/Sek. Bei dieser Rate beträgt die Zeit zwischen zwei aufeinanderfolgenden Frames lediglich 33 ms.
  8. Klicken Sie auf Bericht erstellen.

    Die Bewegungsereignisse werden im Berichtsbereich aufgelistet.

  9. Um das Video eines Bewegungsereignisses in einer Kachel anzuzeigen, doppelklicken Sie auf ein Objekt oder ziehen Sie es vom Berichtsbereich auf den Canvas-Bereich.

    Die ausgewählte Sequenz wird sofort abgespielt.

  10. Verwenden Sie zur Steuerung der Videoaufzeichnung das Kamera-Widget.
  11. Um ein wichtiges Videoarchiv zu exportieren, wählen Sie den Eintrag im Berichtsbereich und klicken Sie dann auf Exportieren ().

Beispiel

Wenn Sie die Aktivität in der Nähe einer bestimmten Tür sehen möchten, können Sie mithilfe der Kamera, die auf diese Tür zeigt, nach Bewegung suchen. In der folgenden Abbildung wird eine Bewegungserkennungszone durch die Eingangstür definiert. Folglich wird die Suche auf die Tür ausgerichtet und Bewegungen von Personen, die weiter in die Eingangshalle gehen, werden ignoriert.