Vorfallspakete erstellen - Security Center 5.8

Security Center-Benutzerhandbuch 5.8

Applies to
Security Center 5.8
Last updated
2019-08-26
Content type
Handbücher
Handbücher > Benutzerhandbücher
Language
Deutsch
Product
Security Center
Version
5.8

Sie können Live-Videos und Wiedergabevideos zu einer Kachel hinzufügen und die Informationen anschließend als Vorfallspaket speichern. Dies ist hilfreich, wenn Sie eine Situation melden und einen Fall anlegen möchten.

Was Sie noch wissen sollten

Wenn die Vorfallsaufzeichnung eingeschaltet ist, werden Live- oder Wiedergabevideos, die sich auf ein Objekt beziehen, das in der Kachel platziert ist (Kameras, Bereiche, Türen, Karteninhaber, usw.) aufgezeichnet. Der automatische Objektwechsel innerhalb der Kachel wird unterstützt. Kameras, die in einer Kachel abgelegt sind, starten die Aufnahme, falls sie nicht bereits aufzeichnen.

Sie können die dazugehörigen Videosequenzen als einzelne G64x-Datei exportieren. Die G64x-Datei kann im Security Desk oder im Genetec™ Video Player abgespielt werden.

Sie können mehrere Vorfallspakete gleichzeitig erstellen.

Prozedur

  1. Um sicherzustellen, dass die Kachelinhalte nicht überschrieben werden, wenn neue Ereignisse in Security Desk empfangen werden, schalten Sie die Überwachung für die betreffende Kachel wie folgt aus:
    1. In der Aufgabe Überwachung wählen Sie die Kachel im Canvas.
    2. Im Kachel-Widget klicken Sie auf Überwachung ().
    3. Klicken Sie auf Alarme überwachen und Ereignisse überwachen , um sicherzustellen, dass Sie die gesamte Überwachung für die Kachel ausgeschaltet haben.
      TIPP: Wenn die Überwachung für eine Kachel ausgeschaltet wird, färbt sich der Hintergrund der Kachel-ID schwarz.
  2. Führen Sie einen Rechtsklick in der Kachel aus, die die Kamera anzeigt, wo sich der Vorfall ereignet, und klicken Sie dann auf Aufnahme des Vorfalls starten ().
    Der Titel wird rot umrandet.
  3. Um Ihren Fall zu erstellen fügen Sie weitere Kameras oder Objekte, die mit Kameras verbunden sind, zur Kachel hinzu.
    Die Sequenz wird erstellt, damit Sie eine neue Kamera und neue Objekte hinzufügen können, und kann nachträglich angepasst werden.
  4. Führen Sie einen Rechtsklick in der Kachel aus und klicken Sie auf Aufnahme des Vorfalls stoppen ().
  5. Im Dialogfenster Einen Vorfall berichten geben Sie einen Titel für den Vorfall ein.
  6. Wählen Sie aus der Dropdownliste Kategorie eine der folgenden Optionen:
    • Wählen Sie eine Kategorie für den Vorfall.
    • Wenn keine Kategorien vorhanden sind, klicken Sie auf Kategorien verwalten > Einen Eintrag hinzufügen (), geben Sie einen Namen für die Kategorie ein und klicken Sie dann auf Hinzufügen > Speichern.
  7. Beschreiben Sie im Beschreibung Abschnitt den Vorfall.
    Die von Ihnen hinzugefügte Beschreibung kann in der Aufgabe Vorfälle gesucht werden.
  8. Klicken Sie im Abschnitt Referenzen auf , um weitere Objekte als unterstützende Informationen hinzuzufügen.
    Alle Objekte, die sich auf den Vorfall beziehen, den Sie in der Kachel beobachtet haben, werden standardmäßig hinzugefügt. Wenn Sie einen Alarm betrachten, werden der Alarm sowie die Alarmquelle (das Objekt, das den Alarm ausgelöst hat) standardmäßig hinzugefügt.
  9. Im Videosequenzen Abschnitt können Sie Folgendes ändern:
    • Bearbeiten Sie für jede Kamera den Zeitbereich der Videosequenz, die im Vorfallsbericht aufgenommen werden soll.

      Beispielsweise hat eine der Kameras nur zwei Minuten Videomaterial, das sich auf den Vorfall bezieht.

    • Um eine weitere Kamera zum Paket hinzuzufügen, klicken Sie Einen Eintrag hinzufügen (), wählen Sie eine Kamera und den Zeitbereich aus und klicken Sie Hinzufügen.

      Das Hinzufügen weiterer Kameras kann hilfreich sein, falls Sie vergessen haben, eine der Kameras in der Kachel zu platzieren, während diese den Vorfall aufgezeichnet hat.

    • Um Videosequenzen zu schützen, wählen Sie die Option Video vor der Löschung schützen .
  10. Erstellen Sie das Vorfallspaket. Wählen Sie dafür eine der folgenden Vorgehensweisen:
    • Klicken Sie auf Erstellen.
    • Um den Vorfallbericht zu erzeugen und andere Benutzer im System zu benachrichtigen, klicken Sie auf Erzeugen und per E-Mail senden, wählen Sie den Benutzer und klicken Sie dann auf Erzeugen und per E-Mail senden.
      BEMERKUNG: Der Benutzer muss eine gültige E-Mail-Adresse haben und der Server muss für das Senden von E-Mails konfiguriert sein.
    • Um die Videosequenzen von allen Kameras zu exportieren und zu einer G64x-Datei zu verknüpfen, klicken Sie Erzeugen und exportieren.
    Wenn Sie den Schutz der Videosequenzen wählen, die Sie dem Vorfallspaket hinzugefügt haben, öffnet sich das Dialogfenster Archive schützen .
  11. Legen Sie im Dialogfeld Archive schützen die Startzeit und die Endzeit Video, das Sie schützen möchten, fest.
  12. Wählen Sie aus einer der folgenden Optionen aus, wie lange die Videodatei geschützt werden soll:
    Unbestimmt
    Kein Enddatum. Sie müssen den Schutz manuell aufheben, indem Sie die Videodatei im Berichtsbereich auswählen und dann auf Schutz aufheben () klicken.
    BEMERKUNG: Wenn die Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist, werden ungeschützte Dateien nicht sofort gelöscht. Falls notwendig, haben Sie 24 Stunden Zeit, um den Videoschutz wiederherzustellen. Weitere Informationen über Archivspeicher, siehe Security Center Administrator-Handbuch .
    Für x Tage
    Die Videodatei wird für die gewählte Anzahl von Tagen geschützt.
    Bis
    Die Videodatei wird bis zum gewählten Datum geschützt.
  13. Klicken Sie auf Schützen.
    Wenn Sie Ihre Schutzeinstellungen im Dialogfenster Archive schützen abbrechen, wird der Vorfallsbericht dennoch erstellt.

Ergebnisse

Das Vorfallspaket wird zu Berichtszwecken in der Datenbank gespeichert. Wenn Sie einen Benutzer ausgewählt haben, wird das Vorfallspaket per E-Mail an diesen Benutzer gesendet.

Nach Durchführen dieser Schritte

Nachdem das Vorfallspaket erstellt wurde, können Sie es an Stellen oder andere Benutzer versenden oder mit dem Vorfälle Bericht zu einem späteren Zeitpunkt erneut überprüfen.