Automatischer Installationsbefehl für Security Center - Security Center 5.7 SR3

Security Center Installations- und Upgrade-Handbuch 5.7 SR3

Applies to
Security Center 5.7 SR3
Last updated
2018-08-08
Content type
Handbücher
Handbücher > Installationsanleitungen
Language
Deutsch
Product
Security Center
Version
5.7

Bei einer Hintergrundinstallation sind bestimmte Programmoptionen für die Ausführung des Security Center Installers erforderlich.

Die Syntax für die Ausführung des Setup im Hintergrundmodus lautet:

<setup_exe> <setup_options> <msi_options>
wobei:
<setup_exe>
Dies ist das Setupprogramm für den Security Center Installer. Sie können entweder die Standalone-Version nutzen ("Security Center Setup.exe", die sich im Ordner SC Packages befindet) oder die Web-Version (SecurityCenterWebSetup.exe).

Verwenden Sie nicht die Datei setup.exe, die sich im Stammverzeichnis befindet. Dies ist eine AutoRun-Version des Standalone-Installers und akzeptiert daher keine Befehlszeilenargumente.

<setup_options>
Dies sind die Setup-Optionen. Sie beginnen alle mit einem Schrägstrich (/).
<msi_options>
Dies sind die Installer (MSI)-Optionen. Sie sind alle in Großbuchstaben geschrieben.
BEMERKUNG: SQL Express wird nicht über die automatische Installation von Patroller installiert. Sie müssen SQL am Patroller-Rechner manuell installieren, bevor Sie Patroller installieren.

Die folgende Tabelle enthält die Optionen für das Setup.

Setup-Optionen Beschreibung
/ISInstallDir Gibt das Stammverzeichnis an, in dem der Produktunterordner (Genetec Security Center 5.7) erstellt wird.
BEISPIELE:
  • /ISInstallDir=C:\MyFolder
  • /ISInstallDir="D:\Program Files\MyFolder"
BEMERKUNG: Im zweiten Beispiel sind die (") erforderlich, da der Wert Leerzeichen enthält. Wenn nicht anders angegeben, ist der Standard <ProgramFiles>, wobei <ProgramFiles> entweder %PROGRAMFILES% oder %PROGRAMFILES(X86)% entspricht, abhängig von der Version Ihres Betriebssystems.
/ISFeatureInstall Gibt die Funktionen an, die installiert werden sollen. Mögliche Werte sind:
  • Server (Genetec™ Server mit oder ohne Directory, abhängig von der SERVER_TYPE Installationsoption)
  • Client (Security Desk und Config Tool)
  • SecurityDesk (nur Security Desk)
  • ConfigTool (nur Config Tool)
  • CompPacks,CompPack4x[,CompPack4x] (Omnicast™ Kompatibilitätspacks; Sie müssen mindestens ein Paket angeben)
BEISPIELE:
  • /ISFeatureInstall=Server,Client (STANDARD)
  • /ISFeatureInstall=Client,CompPacks,CompPack48
/silent Setzt das Security Center Setup.exe-Programm für die Ausführung im Hintergrundmodus, ohne Benutzereingriff.
/debuglog<FilePath> Ermöglicht die Erstellung der Installationsprotokolldatei und gibt den Dateipfad an.
BEMERKUNG: Der unter <FilePath> angegebene Ordnerpfad muss vorhanden sein. Das Setupprogramm wird ihn nicht erstellen.

BEISPIEL: /debuglog"C:\LogFiles\Install.log"

/log<FolderPath> Ermöglicht die Erstellung der MSI-Protokolldateien und gibt den Dateipfad an.
BEMERKUNG: <FolderPath> muss vorhanden sein. Das Setupprogramm wird ihn nicht erstellen.

BEISPIEL: /log"C:\LogFiles\"

/language: Legt die Sprache fest, die vom Installationsprogramm verwendet wird. Geht dem vierstelligen Sprachcode unmittelbar voraus. Es ist kein Leerzeichen zulässig.
BEISPIELE:
  • /language:1033 für Englisch (STANDARD)
  • /language:3084 für Französisch
<msi_options> Legt die Security Center Installer (MSI) Optionsliste fest.

Jede Option in der Liste verwendet die folgende Syntax: <option>=<value_list>, wobei <option> der Name einer Option ist und <value_list> eine Liste von Werten, getrennt durch Komma. Neben dem Gleichheitszeichen (=) ist kein Leerzeichen zulässig. Wenn die Werteliste Leerzeichen enthalten muss, ist die gesamte Werteliste zwischen Anführungszeichen zu setzen, denen ein umgekehrter Schrägstrich vorangestellt wird (\").