Vorbereiten des Upgrades auf Security Center 5.7 - Security Center 5.7 SR3

Security Center Installations- und Upgrade-Handbuch 5.7 SR3

Applies to
Security Center 5.7 SR3
Last updated
2018-08-08
Content type
Handbücher
Handbücher > Installationsanleitungen
Language
Deutsch
Product
Security Center
Version
5.7

Wenn Sie ein Upgrade des Security Center Systems von einer früheren Version auf 5.7 durchführen müssen, ist zunächst eine Reihe von vorbereitenden Schritten erforderlich.

Bevor Sie beginnen

  • Lesen Sie die Security Center Versionshinweise zu bekannten Problemen, Einschränkungen und anderen Informationen über diese Version.
  • Lesen Sie Anforderungen für Abwärtskompatibilität für Security Center.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie die folgenden Angaben haben:
    • Service-Login-Benutzernamen und Passworte für sämtliche Server.
    • Name des Datenbankservers, der für die Verwaltung der Directory-Datenbank verwendet wird.

Was Sie noch wissen sollten

  • Ab Security Center 5.6 GA gibt es eine neue Lizenz namens Anzahl gesperrte Kameras. Bei einigen Geräten wurde ein höherer Risikofaktor für Cyberangriffe festgestellt. Wenn Sie in Ihrem System eingeschränkte Kameras haben, können diese Videoeinheiten nach einem Upgrade auf Security Center 5.7 aufhören zu funktionieren und der Archiver geht in einen Warnstatus bis Sie eine eingeschränkte Lizenz für jede Kamera kaufen – zuzüglich zu der normalen Kameralizenz.

    Eine Liste der Hersteller, die eine begrenzte Lizenz erforderlich machen, erhalten Sie über den Filter Restricted License Type auf der Seite Liste der unterstützten Geräte.

  • Es können verschiedene Versionen des Security Center Clients auf derselben Maschine gleichzeitig installiert sein, jedoch keine verschiedenen Versionen des Security Center Servers. Wenn Sie Ihre derzeitige Softwareversion deinstallieren, bevor Sie die neue installieren, bleiben nicht alle aktuellen Einstellungen erhalten.
  • Wenn die Active-Directory-Rolle sich nicht in derselben Domäne wie das Active Directory befindet, mit der sie synchronisiert wird, müssen Sie eine Vertrauensstellung zwischen den Domänen einrichten. Weitere Informationen zum Einrichten von Vertrauensstellungen zwischen Domänen entnehmen Sie bitte Ihrer Microsoft Dokumentation.

Prozedur

  1. Schließen Sie alle Anwendungen, die mit der Microsoft Management Console (MMC) in Verbindung stehen, wie z. B. Dienste, Ereignisanzeige usw., da sie die Dienste von Security Center sperren und deren Aktualisierung verhindern können.
  2. Wenn Ihr System gesperrte Kameras enthält, wählen Sie eine der folgenden Optionen:
    • Wenn Sie von Genetec™ Advantage abgedeckt sind, wenden Sie sich an unseren Kundendienst, um Ihrer Softwarelizenz gesperrte Kameras ohne zusätzliche Kosten hinzuzufügen.
    • Wenn Sie nicht von Genetec™ Advantage abgedeckt sind, wenden Sie sich an Ihren Vertriebsmitarbeiter, um eine zusätzliche Lizenz für gesperrte Kameraverbindungen zu erwerben. Sie müssen auch eine Verzichtserklärung unterschreiben.
  3. Wenn Sie Windows Server 2008, Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 ausführen, müssen Sie den Microsoft Hotfix KB2588507 installieren.
    BEMERKUNG: Dieser Hotfix ist für SV-Anwendungen nicht erforderlich.
  4. Wenn Sie eine Windows-Version niedriger als Windows 10 installieren, müssen Sie Microsoft Hotfix KB2919355 installieren, gefolgt von Microsoft Hotfix KB2999226.
  5. Falls Sie Microsoft SQL Server 2005 verwenden, installieren Sie eine neuere Version des Datenbankservers.
    Security Center 5.7 ist mit Microsoft SQL Server 2005 nicht kompatibel. (siehe die Systemanforderungen für eine Liste der kompatiblen Versionen). Weitere Informationen zur Aktualisierung Ihres SQL Servers entnehmen Sie bitte der Microsoft Dokumentation.
  6. Wenn Ihr aktuelles System eine Active-Directory-Rolle enthält, sorgen Sie dafür, dass der für die Verbindung zum Windows Active Directory konfigurierte Windows-Benutzer Lesezugriff auf das Attribut accountExpires hat.
    Ab Security Center 5.2 SR6 nutzt die Active-Directory-Rolle ein neues Windows-Active-Directory-Attribut (accountExpires) um Benutzer und Karteninhaber in Security Center zu importieren. Das neue Attribut setzt in Security Center ein Ablaufdatum für importierte Karteninhaber und ändert nach dem angegebenen Datum den Status der importierten Benutzer auf „inaktiv“.
    ACHTUNG:
    Wenn der Windows-Benutzer keinen Lesezugriff auf das Attribut accountExpires hat, werden alle Karteninhaber und Berechtigungen, die früher aus dem Windows Active Directory importiert wurden, gelöscht, wenn Sie nach der Aktualisierung das Security Center das nächste Mal mit Ihrem Windows Active Directory synchronisieren.