Video exportieren - Security Center 5.9

Security Desk Handbuch „Erste Schritte“ 5.9

series
Security Center 5.9
revised_modified
2020-04-27
category_custom
Handbücher
Handbücher > Benutzerhandbücher
prodname_custom
Security Center unified platform > Security Center
vrm_version
5.9

Zum Erstellen eigenständiger Videodateien, die abgespielt werden können, ohne mit dem Security Center Directory verbunden zu sein, können Sie Video aus jedem Task in Security Desk exportieren, der Videosequenzen auf der Arbeitsfläche wiedergibt.

Bevor Sie beginnen

  • Sie benötigen das Recht Video exportieren.

Was Sie noch wissen sollten

  • Beim Export von G64x-Video kann das System zusätzliche Dateiinformationen einschließen, wie Kameraname, Erstellungsdatum und Kamerakoordinaten, die für die Untersuchung von Vorfällen nützlich sein können. Um zusätzliche Dateiinformationen anzusehen, klicken Sie mit der rechten Maustaste im Vault auf eine Datei und wählen Sie Eigenschaften anzeigen aus.
    BEMERKUNG: Das System fügt diese zusätzlichen Dateiinformationen nur dann hinzu, wenn ein Administrator diese Funktion in Ihren Benutzereinstellungen aktiviert hat.
  • Wenn Video-Wasserzeichen aktiviert sind, sind digitale Signaturen und Verschlüsselungen der Videoquelle nicht in Ihrer exportierten Datei enthalten.
  • Wenn Sie nicht über das Recht Export durch einzelnen Benutzer verfügen, muss ein zweiter Benutzer mit dem Recht Video exportieren den Exportvorgang autorisieren.
  • Wenn ein anderer Prozess läuft, wird Ihr Export in die Warteschlange gestellt und startet, sobald der aktuelle Export abgeschlossen ist.

Prozedur

  1. Öffnen Sie über die Homepage von Security Desk einen beliebigen Task mit einer Video-Arbeitsfläche.
  2. Öffnen Sie ein Wiedergabevideo auf der Arbeitsfläche.
  3. Wählen Sie das zu exportierende Video aus.
    • Wählen Sie im Berichtsfenster ein Objekt aus und klicken Sie auf Exportieren ().
      BEMERKUNG: Wenn der Datenschutz aktiviert ist, Sie aber den ursprünglichen Videoinhalt exportieren wollen, ohne dass er unscharf oder anonymisiert ist, wählen Sie den Vertraulichen Videostream in der Berichtsliste aus. Sie müssen das Recht Datenschutz entfernen besitzen, um einen vertraulichen Videostream exportieren zu können.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Kachel. Klicken Sie auf dann auf Kamera > Video exportieren.

      Es wird das Videoformat exportiert, das gegenwärtig auf der Kachel wiedergegeben wird.

    • Klicken Sie im Kamera-Widget auf Exportieren ().

      Sie können Videos aus der ausgewählten Kachel oder aus allen Kacheln exportieren. Es wird das Videoformat exportiert, das gegenwärtig auf der gewählten Kachel oder allen Kacheln wiedergegeben wird.

      BEMERKUNG: Wenn die Videosequenz mehrere Quellen hat, klicken Sie auf Alle Quellen und wählen Sie eine bestimmte Quelle aus, die Sie exportieren möchten.
    Das Dialogfeld Exporteinstellungen wird geöffnet:
  4. So legen Sie Datum, Zeit und Dauer der ausgewählten Videosequenzen fest:
    1. Klicken auf die Einstellungen für Datum, Zeit oder Dauer.
    2. Geben Sie das Datum und die Uhrzeit für den Beginn und das Ende der Sequenz ein oder ziehen Sie die Zeitbereichsmarkierungen () in die gewünschte Zeitdauer.
      BEMERKUNG: Sie können einen maximalen Zeitbereich von 24 Stunden einstellen.
  5. (Optional) Geben Sie im Feld Dateiname einen Namen für die Videodatei ein.
    Standardmäßig enthält der Dateiname den Namen der Kamera, das Datum und die Dauer der Videosequenz.
  6. Um die Datei in einem Unterordner des Vaults zu speichern, klicken Sie auf Vault und erstellen oder wählen Sie einen Unterordner aus.
  7. Wählen Sie eines der folgenden Exportformate aus der Liste Dateiformat aus:
    G64x
    Eine Datei, die mehrere Videosequenzen enthält und in Security Desk oder im Genetec™ Video Player wiedergegeben werden kann.
    G64 (Kompatibilitätsmodus)
    Ein Security Center Format, das in Security Desk oder im Genetec™ Video Player wiedergegeben werden kann.
    ASF (Advanced Systems Format)
    Ein proprietären Datenformat von Microsoft, das im Windows Media Player wiedergegeben werden kann.
    MP4
    Ein Standardformat, das Audio und Video speichert und auf mehreren Media Playern wiedergegeben werden kann, z. B. auf Windows Media Player und QuickTime.
  8. (Optional) Geben Sie im Feld Beschreibung eine Beschreibung für das exportierte Video ein.
    Die Beschreibung wird in den Berichten zum Prüfungspfad und in den Vault-Dateieigenschaften angezeigt.
    BEMERKUNG: Die Beschreibung ist für diejenigen Benutzer erforderlich, die das Recht Export durch einzelnen Benutzer nicht besitzen. Für andere Benutzer ist das Feld nur verfügbar, wenn das G64x-Format ausgewählt und die Option Zusätzliche Eigenschaften beim Export/bei der Momentaufnahme für einen Benutzer auf der Registerkarte Erweitert in Config Tool aktiviert ist.
  9. Wenn Sie Videos aus allen Kacheln exportieren, gehen Sie folgendermaßen vor:
    1. Wenn Sie in das G64x-Format exportieren, wählen Sie einen Wiedergabemodus aus.
      Alle auf einmal
      Wiedergeben der Videosequenzen in den gleichen Kacheln, in denen sie zum Zeitpunkt des Exports angezeigt wurden.
      Nacheinander
      Wiedergeben der Videosequenz in einer einzigen Kachel.
    2. Um die Reihenfolge zu ändern, in der die Videosequenzen wiedergegeben werden, wählen Sie eine Videosequenz aus und verwenden Sie die Schaltflächen und .
  10. Um beim Exportieren in das G64x-Format weitere Einstellungen anzuzeigen, klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen anzeigen und konfigurieren Sie sie nach Bedarf.
    1. Wählen Sie Ist passwortgeschützt aus und geben Sie ein Kennwort ein, um die Videodatei zu verschlüsseln. Jeder, der diese Datei ansehen möchte, muss das gleiche Kennwort eingeben.
    2. (Optional) Wählen Sie Die exportierte Videodatei erneut exportieren lassen aus.
      Wenn Sie diese Option aktivieren, kann die Person, die das exportierte Video in Security Desk oder Genetec™ Video Player ansieht, das Video erneut exportieren: entweder teilweise oder vollständig und entweder im selben oder in einem anderen Format.
  11. Klicken Sie auf Exportieren.
    Wenn Sie nicht über das Recht Export durch einzelnen Benutzer verfügen, wird das Fenster Autorisierung geöffnet und ein zweiter Benutzer mit dem Recht Video exportieren muss seine Anmeldedaten eingeben, um den Exportvorgang zu autorisieren.
    BEMERKUNG: Die Namen beider Benutzer werden in dem Bericht Aktivitätsverlauf angezeigt. In einem gebündelten System wird jedoch nur der Benutzername des Federation-Benutzers angezeigt.
    Der Exportfortschritt wird in der Benachrichtigungsablage () angezeigt. Um den aktuellen Fortschritt zu sehen oder eine Problembehandlung beim Export durchzuführen, klicken Sie auf Mehr oder Details anzeigen, um das Dialogfeld Exportieren zu öffnen.

    Wenn der Export abgeschlossen ist, werden die Videodateien in dem von Ihnen angegebenen Export-Ordner erstellt und die Dateien stehen im Vault zur Verfügung.

Beispiel

In diesem Video erfahren Sie mehr. Klicken Sie auf das Symbol Untertitel (CC), um Videountertitel in einer der verfügbaren Sprachen einzublenden. Wenn Sie Internet Explorer verwenden, wird das Video möglicherweise nicht angezeigt. Um dies zu beheben, öffnen Sie die Einstellungen der Kompatibilitätsansicht und deaktivieren Sie Intranet-Seiten in der Kompatibilitätsansicht anzeigen.