Schnittstellenmodule konfigurieren, die an die Synergis™-Einheit angeschlossen sind - Synergis™ Softwire 11.1

Synergis™ Appliance – Konfigurationshandbuch 11.1

Applies to
Synergis™ Softwire 11.1
Last updated
2021-09-23
Content type
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
Language
Deutsch (Deutschland)
Product line
Synergis > Synergis™ Softwire
Version
11.1

Um eine Kommunikation zwischen der Synergis™-Einheit und den verbundenen Schnittstellenmodulen herzustellen, müssen Sie diese im Synergis™ Appliance Portal konfigurieren.

Bevor Sie beginnen

Verbinden Sie Ihre Schnittstellenmodule physisch mit dem Steuerungsmodul.

Was Sie noch wissen sollten

Ein Schnittstellenmodul ist eine Sicherheitsvorrichtung von einem Drittanbieter, die über IP, USB oder RS-485 mit einer Zutrittskontrolleinheit kommuniziert und für die Einheit zusätzliche Ein- und Ausgänge sowie Lesegerät-Anschlüsse bereitstellt.
BEMERKUNG: Mercury-Steuerungen (EP, LP und M5-IC) und ab Synergis™ Softwire 10.11 und Security Center 5.9 auch Honeywell-Steuerungen (PW6K1IC und PRO32IC) müssen über Security Center Config Tool auf der Seite Peripheriegeräte der Zutrittskontrolleinheit registriert und konfiguriert werden.

Prozedur

  1. Melden Sie sich bei der Synergis™-Einheit an.
  2. Klicken Sie auf Konfiguration > Hardware.
    Das Portal zeigt die Hardware-Struktur als drei Spalten an. Die in jeder Spalte angezeigten Informationen hängen davon ab, was Sie in der vorherigen Spalte ausgewählt haben:
    Hardware
    Ihre konfigurierten Hardware-Hersteller und die Anzahl die Kanäle, die Sie verwenden. Klicken auf einen Hardwarehersteller ruft dessen Kanäle in der zweiten Spalte auf.
    Kanäle
    Die Kanäle der Herstellers, die in der ersten Spalte ausgewählt sind. Wenn Sie den Mauszeiger über einen Kanal bewegen, werden die Optionen bearbeiten (), klonen () und löschen () angezeigt.
    Schnittstellen
    Die Schnittstellenmodule, die mit dem Kanal verbunden sind, die in der zweiten Spalte ausgewählt sind.
  3. Klicken Sie oben in der Spalte Hardware auf Hinzufügen ().
  4. Wählen Sie im Dialogfeld Hardware hinzufügen den Hardwaretyp, den Kanal und die restlichen Eigenschaften des Schnittstellenmoduls aus. Diese hängen vom ausgewählten Hardwaretyp ab.
  5. Fügen Sie im selben Dialogfeld wie folgt alle Schnittstellenmodule hinzu, die mit demselben Kanal verbunden sind:
    • Um die Schnittstellenmodule manuell hinzuzufügen, klicken Sie auf Hinzufügen.
    • Klicken Sie auf Scannen, um die Schnittstellenmodule zu ermitteln.

      Alle Schnittstellenmodule desselben Herstellers, die mit demselben Kanal verbunden sind, werden zur Liste hinzugefügt. Damit dies funktioniert, müssen alle Schnittstellenmodule dieselbe Baudrate verwenden und mit einer anderen physischen Adresse konfiguriert sein.

  6. Klicken Sie auf Speichern.
    Die von Ihnen hinzugefügten Hardwaretypen, Kanäle und Schnittstellenmodule werden im Hardwarediagramm angezeigt.
  7. Wählen Sie jedes hinzugefügte Schnittstellenmodul im Hardwarediagramm aus, klicken Sie auf "Bearbeiten" () und konfigurieren Sie die Einstellungen im folgenden Fenster.
    Eine Beschreibung dieser Einstellungen finden Sie in der Dokumentation des Herstellers.
  8. Klicken Sie unten auf der Seite auf Speichern.