Verwaltung des Vorfalls Erzwungenes Türöffnen - Genetec Mission Control™ 2.13.2.0

Genetec Mission Control™ – Administratorhandbuch 2.13.2.0

series
Genetec Mission Control™ 2.13.2.0
revised_modified
2020-04-02

Das Ereignis Erzwungenes Türöffnen tritt häufig auf. An einigen Orten erfordern die Erzwungenes Türöffnen-Ereignisse möglicherweise strenge Richtlinien für die Untersuchung. Sie können Ihren Bedienern dynamische Standardverfahren (SOPs) zur Verfügung stellen, die den Richtlinien entsprechen, aber flexibel genug sind, um sich an Echtzeitszenarien anzupassen.

Hinweise zur Konfiguration des Verfahrens für den Vorfall Erzwungenes Türöffnen

Wenn die Vorfallsverwaltung flexible Verfahren erfordert, bei denen die Bediener Handlungsanweisungen auf Basis der Bedienerreaktion auf vorhergehende Schritte erhalten, sind dynamische SOPs die bessere Wahl. Die Verwendung dynamischer Vorfallsverfahren bietet zwei Vorteile:
  • Integratoren und Administratoren können eine Abfolge von Schritten definieren, die in einer bestimmten Situation ausgeführt werden müssen, wodurch Mehrdeutigkeiten in kritischen Situationen beseitigt werden.
  • Das System kann sich an Echtzeitsituationen anpassen und basierend auf der Benutzerreaktion reagieren.
In diesem Beispiel folgt die Vorfallsverwaltung einem von zwei Pfaden:
  • Stellen Sie fest, ob der Vorfall falsch positiv ist. Wenn ja, beheben und schließen Sie den Vorfall.
  • Wenn der Vorfall untersucht werden muss, wenden Sie sich an das entsprechende Sicherheitsteam.

Dynamisches Vorfallsverfahren für Vorfall Erzwungenes Türöffnen

Um festzustellen, ob ein Ereignis eine eingehende Untersuchung erfordert, können die Bediener das Ereignis anhand des Überwachungsmaterials der Videoeinheit am Ort des Vorfalls schnell validieren.

Wenn der Vorfall nicht falsch positiv ist, können Sie das dynamische Vorfallsverfahren einrichten, um den Bediener mit einer Reihe von Schritten zur Behebung des Vorfalls anzuleiten.

In jeder Phase des Vorfallsverfahrens können Sie vom Bediener eine Reaktion erzwingen.

Die vom Bediener eingegebenen Details werden im Vorfallsaktivitätsbericht protokolliert, der später analysiert werden kann.