Vorfallstatus für Genetec Mission Control™ konfigurieren - Genetec Mission Control™ 2.13.2.0

Genetec Mission Control™ – Administratorhandbuch 2.13.2.0

series
Genetec Mission Control™ 2.13.2.0
revised_modified
2020-04-02

Sie können die Übergangsregeln für die vordefinierten Status für Vorfälle ändern und benutzerdefinierte Status hinzufügen, um sie Ihren Anforderungen anzupassen. Sie können die vordefinierten Status jedoch nicht umbenennen oder löschen.

Was Sie noch wissen sollten

Sie können die Funktionsweise der Übergangsregeln für Vorfallstatus ändern, indem Sie die Akzeptierten eingehenden Status für jeden Status ändern. Es gibt nur eine Regel, die Sie nicht ändern können: Der Status Geschlossen muss der Endstatus sein. Dies bedeutet, dass er nicht der eingehende Status eines anderen Status sein kann.

Prozedur

  1. Klicken Sie auf der Konfigurationsseite der Incident Manager-Rolle auf den Tab Status.
  2. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:
    • Klicken Sie auf Einen Eintrag hinzufügen ().
    • Doppelklicken Sie auf einen vorhandenen Status.
    Das Dialogfenster Statuseigenschaften wird geöffnet.

  3. (Nur benutzerdefinierte Status) Geben Sie im Feld Statusname den Namen des Status ein.
    Vordefinierte Status können nicht umbenannt werden.
    Die vordefinierten Vorfallsstatus sind:
    Neu
    Der Vorfall wurde gerade ausgelöst, und es wird keine Aktivität aufgezeichnet. Wenn Sie die Standardeinstellungen verwenden, können Sie einen neuen Vorfall in In Bearbeitung oder Geschlossen ändern.
    In Bearbeitung
    Für diesen Vorfall werden Maßnahmen ergriffen. Wenn Sie die Standardeinstellungen verwenden, können Sie einen Vorfall von In Bearbeitung in einen anderen Status ändern.
    Wartend
    Der Vorfall wurde angehalten. So können Sie dies beispielsweise tun, wenn Vorfälle höherer Priorität Ihre Aufmerksamkeit erfordern, oder wenn Sie auf externe Informationen warten müssen, um das Verfahren fortsetzen zu können. Wenn Sie die Standardeinstellungen verwenden, können Sie einen Vorfall von Wartend in einen anderen Status ändern.
    Gelöst
    Die Situation ist gelöst und kann abgeschlossen werden. Wenn Sie die Standardeinstellungen verwenden, müssen Sie alle Schritte der Standarderfahren (SOP) ausführen, bevor Sie einen Vorfall auf Gelöst setzen können. Sie können den Vorfall von Gelöst in einen anderen Status ändern.

    Sie benötigen die Berechtigung Vorfälle mit unvollständigen SOPs zwangsweise lösen, um Vorfälle zu lösen, ohne alle Schritte im SOP auszuführen.

    Geschlossen
    Alles, was für diesen Vorfall getan werden muss, wurde getan. Bei Verwendung der Standardeinstellungen müssen Sie einen Vorfall erst lösen, bevor Sie ihn schließen können. Nachdem ein Vorfall geschlossen wurde, können Sie keine Änderungen mehr an ihm vornehmen. Geschlossene Vorfälle werden aus dem Task Vorfallsüberwachung entfernt, aber alle Informationen bleiben im System für Auditing, Untersuchungen und Analysen verfügbar.

    Sie benötigen die Berechtigung Nicht gelöste Vorfälle zwangsweise schließen, um nicht gelöste Vorfälle zu schließen.

  4. Fügen Sie in der Liste Zugelassene Benutzer die Benutzer und Benutzergruppen hinzu, die Vorfälle auf diesen Status festlegen dürfen.
    Wenn Sie diese Liste leer lassen, können alle Benutzer Vorfälle in diesen Status versetzen.
  5. Wählen Sie unter Akzeptierte eingehende Status eine der folgenden Optionen aus:
    Beliebiger Status
    Ein Vorfall in einem beliebigen Status kann in diesen Status übergehen, mit Ausnahme von Geschlossen.
    Spezifischer Status
    Wählen Sie aus der Liste der vorhandenen Status diejenigen aus, von denen dieser Status übergehen kann.
    WICHTIG: Wenn Sie benutzerdefinierte Status definiert haben, stellen Sie sicher, dass Sie sie zu den akzeptierten eingehenden Status von mindestens einem anderen Status hinzufügen. Andernfalls kann ein Vorfall, wenn er in Ihren benutzerdefinierten Status übergeht, nicht in einen anderen Status übergehen.
  6. Klicken Sie auf Speichern .

Beispiel

In diesem Video erfahren Sie mehr. Klicken Sie auf das Symbol Untertitel (CC), um Videountertitel in einer der verfügbaren Sprachen einzublenden. Wenn Sie Internet Explorer verwenden, wird das Video möglicherweise nicht angezeigt. Um dies zu beheben, öffnen Sie die Einstellungen der Kompatibilitätsansicht und deaktivieren Sie Intranet-Seiten in der Kompatibilitätsansicht anzeigen.

BEMERKUNG: Obwohl wir uns bemühen, unsere Videos stets aktuell zu halten, können die präsentierten Informationen bei jeder neuen Version veraltet sein. Falls Sie Fehler in diesem Video finden, kontaktieren Sie uns bitte.