Optionen für eine automatische Installation von Security Center - Security Center 5.9.0.0

Security Center Installations- und Upgrade-Handbuch 5.9.0.0

series
Security Center 5.9.0.0
revised_modified
2020-01-20

Bei einer Hintergrundinstallation sind bestimmte Programmoptionen für die Ausführung des Security Center-Installers erforderlich.

Die Syntax für die Ausführung des Setup im Hintergrundmodus lautet:

<setup_exe> <setup_options> <msi_options>
wo:
<setup_exe>
Dies ist das Setupprogramm für den Security Center-Installer. Sie können entweder die Standalone-Version nutzen ("Security Center Setup.exe", die sich im Ordner SC Packages befindet) oder die Web-Version (SecurityCenterWebSetup.exe).

Verwenden Sie nicht die Datei setup.exe im Stammverzeichnis des Installationspakets. Dies ist eine AutoRun-Version des Standalone-Installers und akzeptiert keine Befehlszeilenargumente.

<setup_options>
Dies sind die Setup-Optionen. Sie beginnen alle mit einem Schrägstrich (/) und beachten Groß-/Kleinschreibung.
<msi_options>
Dies sind die Installer (MSI)-Optionen. Sie sind alle in Großbuchstaben geschrieben.

Die folgende Tabelle enthält die Optionen für das Setup.

Setup-Optionen Beschreibung
/ISInstallDir Gibt das Stammverzeichnis an, in dem der Produktunterordner (Genetec Security Center 5.9) erstellt wird.
BEISPIELE:
  • /ISInstallDir=C:\MyFolder
  • /ISInstallDir="D:\Program Files\MyFolder"
BEMERKUNG: Im zweiten Beispiel sind die (") erforderlich, da der Wert Leerzeichen enthält. Wenn nicht anders angegeben, ist der Standard <ProgramFiles>, wobei <ProgramFiles> entweder %PROGRAMFILES% oder %PROGRAMFILES(X86)% entspricht, abhängig von der Version Ihres Betriebssystems.
/ISFeatureInstall Gibt die Funktionen an, die installiert werden sollen. Mögliche Werte sind:
  • Server (Genetec™ Server mit oder ohne Directory, abhängig von der SERVER_TYPE Installationsoption)
  • Client (Security Desk und Config Tool)
  • SecurityDesk (nur Security Desk)
  • ConfigTool (nur Config Tool)
  • CompPacks,CompPack4x[,CompPack4x] (Omnicast™-Kompatibilitätspakete, Sie müssen mindestens eines der folgenden angeben: CompPack46, CompPack47 oder CompPack48)
BEISPIELE:
  • /ISFeatureInstall=Server,Client (STANDARD)
  • /ISFeatureInstall=Client,CompPacks,CompPack48
/silent Setzt das Security Center Setup.exe-Programm für die Ausführung im Hintergrundmodus, ohne Benutzereingriff.
/debuglog<FilePath> Ermöglicht die Erstellung der Installationsprotokolldatei und gibt den Dateipfad an.
BEMERKUNG: Der unter <FilePath> angegebene Ordnerpfad muss vorhanden sein. Das Setupprogramm wird ihn nicht erstellen.

BEISPIEL: /debuglog"C:\LogFiles\Install.log"

/log<FolderPath> Ermöglicht die Erstellung der MSI-Protokolldateien und gibt den Dateipfad an.
BEMERKUNG: <FolderPath> muss vorhanden sein. Das Setupprogramm wird ihn nicht erstellen.

BEISPIEL: /log"C:\LogFiles\"

/language: Legt die Sprache fest, die vom Installationsprogramm verwendet wird. Geht dem vierstelligen Sprachcode unmittelbar voraus. Es ist kein Leerzeichen zulässig.
BEISPIELE:
  • /language:1033 für Englisch (STANDARD)
  • /language:3084 für Französisch
<msi_options> Legt die Optionen des Security Center-Installers (MSI) fest.

Jede Option in der Liste verwendet die folgende Syntax: <option>=<value_list>, wobei <option> der Name einer Option ist und <value_list> eine Liste von durch Kommas getrennten Werten. Neben dem Gleichheitszeichen (=) ist kein Leerzeichen zulässig. Wenn die Werteliste Leerzeichen enthalten muss, ist die gesamte Werteliste zwischen Anführungszeichen zu setzen, denen ein umgekehrter Schrägstrich vorangestellt wird (\").