Hintergrundinstallation in Security Center - Security Center 5.9.0.0

Security Center Installations- und Upgrade-Handbuch 5.9.0.0

series
Security Center 5.9.0.0
revised_modified
2020-01-20

Eine Hintergrundinstallation ermöglicht es, Software ohne Eingreifen des Benutzers automatisch zu installieren. Die Hintergrundinstallation wird über die Befehlszeile ausgeführt, mithilfe der ausführbaren Datei Security Center setup.exe und von Windows-Installer-Befehlen.

Sie können die folgenden Optionen über die Befehlszeile anpassen:

  • Installationssprache
  • Anwendungssprache
  • Client- oder Serverinstallationspfad
  • Zu installierende Client- oder Serverfunktion
  • Serverbenutzername und -kennwort für die Ausführung der Dienste
  • Server- und Datenbankname

Einschränkungen

Beachten Sie vor der Durchführung der Hintergrundinstallation die folgenden Einschränkungen:

  • Sie können Ihre Lizenz im Hintergrundmodus nicht aktualisieren. Sie müssen nach der Installation von Server Admin die Security Center-Anwendung ausführen, um die Lizenz zu aktivieren.
  • Ein Befehlszeile ist auf maximal 850 Zeichen beschränkt.
    TIPP: Eine Möglichkeit, die Befehlszeilenlänge zu verkürzen, besteht darin, die Länge des Installationspfades zu kürzen. Dies kann durch das Kopieren der Installationsdateien auf ein lokales Laufwerk erreicht werden.
  • Sie können in Ihren Pfadspezifikationen keine zugeordneten Laufwerke nutzen.
  • Die Installation von WinPcap (Hilfsprogramm für das Sammeln von Diagnosedaten) ist im Hintergrundmodus nicht möglich.