Aktualisierung von Erweiterungsservern in Security Center - Security Center 5.9.0.0

Security Center Installations- und Upgrade-Handbuch 5.9.0.0

series
Security Center 5.9.0.0
revised_modified
2020-01-20

Um die neuesten Weiterentwicklungen von Security Center voll auszuschöpfen, müssen Sie die Erweiterungsserver aktualisieren. Zu diesem Zweck installieren Sie den Security Center Server auf den Erweiterungsservern und folgen der Anleitung im InstallShield-Assistenten.

Bevor Sie beginnen

Sichern Sie alle Rollen-Datenbanken, auf die der Erweiterungsserver, der aktualisiert werden soll, Zugriff hat.

Was Sie noch wissen sollten

Wenn während der Aktualisierung eine Neustart-Warnmeldung erscheint, akzeptieren Sie die Meldung und fahren mit dem Aktualisierungsvorgang fort. Wenn die Aktualisierung abgeschlossen ist, muss ein Neustart erfolgen.

Prozedur

  1. Installieren Sie Security Center 5.9 auf Ihrem Erweiterungsserver.
    Verwenden Sie den Installationstyp Erweiterungsserver.
    Wenn Sie Genetec™ Advantage haben, bei unserem Product Improvement Program angemeldet sind und die Version, die Sie installieren möchten, die aktuellste Version ist, haben Sie die Option das Upgrade über GUS anstatt des Installers durchzuführen.

    Wenn Sie mit GUS fortfahren, wird das Installationsprogramm beendet und Sie werden mit GUS verbunden. GUS zeigt eine zentralisierte Ansicht von allen registrierten Rechnern und schickt an diese Aktualisierungsbenachrichtigungen. GUS sichert immer die Directory-Datenbank für Sie, sodass Sie das nicht mehr vor dem Upgrade tun müssen. Weitere Informationen finden Sie unter Über den Genetec™ Update Service.

    Wenn Sie mit dem Installer fortfahren, erkennt das Installationsprogramm automatisch eine frühere Version von Security Center und gibt Warnungen und Empfehlungen aus. Lesen Sie die Hinweise sorgfältig durch. Wenn Sie fortfahren, wird das Installationsprogramm Security Center auf 5.9 aktualisieren.

  2. Wenn Sie einen Directory-Server aktualisieren (Failover-Directory-Konfiguration), stellen Sie sicher, dass Sie auf der Seite Directory-Datenbank-Backup die Option Datenbank vor Neustart des Systems automatisch sichern deaktivieren, um eine doppelte Sicherung der Directory-Datenbank zu vermeiden.
  3. Wiederholen Sie die Schritte für alle Erweiterungsserver in Ihrem System.

Nach Durchführen dieser Schritte

Um zu überprüfen, dass alle Server Ihres Systems aktiv sind, melden Sie sich im Hauptserver mit Config Tool an. Im Task Netzwerkansicht sollten alle Server Ihres Systems schwarz angezeigt werden – dies bedeutet, dass sie aktiv sind. Falls manche Rollen noch nicht aktiviert sind, müssen Sie möglicherweise die Directory-Datenbank aktualisieren.