Was ist neu in Genetec Mission Control™ 2.13.2.0 - Genetec Mission Control™ 2.13.2.0

Genetec Mission Control™ – Versionshinweise 2.13.2.0

series
Genetec Mission Control™ 2.13.2.0
revised_modified
2020-04-22

Mit jeder neuen Version wird das Produkt um neue Funktionen und Verbesserungen ergänzt und mögliche Probleme werden behoben.

Allgemeine Verbesserungen

Genetec Mission Control™ 2.13.2.0 enthält folgende Weiterentwicklungen:
Sipelia™-Integration: Lösen Sie einen Sipelia™-Telefonanruf über einen dynamischen SOP-Schritt aus
Sie können eine Sipelia™-Anrufaktion für die erforderlichen dynamischen SOP-Schritte konfigurieren, indem Sie Erweiterte Einstellungen anzeigen auswählen und zum Abschnitt Benutzerdefinierte Aktionen navigieren.
Das Feld Sipelia-Anrufaktionskonfiguration bietet drei Optionen für die Auswahl des Anrufempfängers:
Einheit kontaktieren
Sie können jede der folgenden Entitäten, die über eine Sipelia™-Erweiterung verfügt, als Anrufempfänger auswählen:
  • Einen Security Center-Benutzer.
  • Eine Security Center-Benutzergruppe.
  • Eine Sprechanlage.
  • Eine Sipelia™-Rufgruppe.
  • Eine Sipelia™-Paging-Zone.
  • Eine Sipelia™-Workstation.
Erweiterung
Sie können die Sipelia™-Erweiterung des anzurufenden Security Center-Benutzers eingeben.
Standort des Vorfalls
Sie können den Anruf an den Ort des Vorfalls leiten.
BEMERKUNG:
  • Sie müssen Sipelia™ 2.10 installiert haben.
  • Anrufempfänger müssen eine konfigurierte Sipelia™-Erweiterung haben.
  • Sie müssen Sipelia™-Berechtigungen für den Benutzer oder die Benutzergruppe aktivieren.

Weitere Informationen zu Security Center-Berechtigungen finden Sie in der Tabelle Security Center-Berechtigungen.

Öffentliche Kommunikation mit Sipelia™
Sie können eine öffentliche Audionachricht im wav- oder mp3-Format mithilfe der Workflowaktivität Sipelia™ – Öffentliche Kommunikation versenden.

Sie können für die Nachricht bestimmte Empfänger auswählen oder die Nachricht zum Standort des Vorfalls leiten.

Eine Makro-Aktivität ausführen
Die Aktivität Makro ausführen umfasst neue Eigenschaften, die verwendet werden können, um einen Makro-Kontext mithilfe von Vorfalleigenschaften zu überschreiben:
  • public string IncidentLastComment{get;set;}
  • public string IncidentComments{get;set;}
  • public Guid IncidentCardHolder{get;set;}
  • public Guid IncidentCredential{get;set;}
  • public int IncidentSourceAlarmInstanceId{get;set;}
  • public Guid IncidentSourceAlarmEntityId{get;set;}
  • public string IncidentRecipients{get;set;}
  • public string IncidentAttachedEntities{get;set;}
  • public string IncidentSources{get;set;}
Alarmkontextfeld
Sie können den Alarmkontext in der Ansicht Vorfallliste im Task Vorfallsüberwachung in Security Desk anzeigen. Diese Option ist standardmäßig deaktiviert. Sie können die Option aktivieren, indem Sie die Option Alarmkontext auswählen unter System > Rolle > Incident Manager > Eigenschaften > Erweiterte Optionen anzeigen > Benutzerdefinierte Spalten.
Tastaturkürzel für dynamische SOP-Schritte
Sie können Tastaturkürzel für das Auswählen von Schrittoptionen für dynamische Vorfallverfahren verwenden.

Sie können die gewünschten Tastenkombinationen auf der Security Desk-Startseite konfigurieren, unter Optionen > Tastaturkürzel > Incident Manager. Es können maximal 10 dynamische SOP-Schrittoptionen konfiguriert werden.

Die Tastaturkürzel sind auf Basis der Optionen zugeordnet, die im dynamischen SOP-Schritt konfiguriert sind:
  • Erledigt: Kürzel konfiguriert für Dynamische SOP-Schrittoption 1 auswählen.
  • Ja/Nein:
    • Ja: Kürzel konfiguriert für Dynamische SOP-Schrittoption 1 auswählen.
    • Nein: Kürzel konfiguriert für Dynamische SOP-Schrittoption 2 auswählen.
  • Benutzerdefiniert: Kürzel konfiguriert für Dynamische SOP-Schrittoption 1 auswählen bis Dynamische SOP-Schrittoption 10 auswählen in der Reihenfolge der konfigurierten benutzerdefinierten Optionen.

Wird ein vorhandener Tastatur-Shortcut einem neuen Befehl zugewiesen, wird er von dem vorherigen Befehl entfernt. Die Konfiguration des Tastatur-Shortcuts wird als Bestandteil des Benutzerprofils gespeichert und für Security Desk angewendet.

Weitere Informationen, siehe Anpassen von Tastaturkürzeln

Einen Vorfall automatisch im Task Überwachung öffnen
Sie können konfigurieren, dass Vorfälle automatisch im Task Überwachung geöffnet werden, indem Sie die Option Automatisch in Überwachung öffnen auf der Seite Eigenschaften aktivieren.

Die Option ist standardmäßig deaktiviert. Wenn mehrere für das automatische Öffnen konfigurierte Vorfälle ausgelöst werden, werden sie in die Warteschlange gestellt. Die Anzahl der Vorfälle, die beim automatischen Öffnen in die Warteschlange gestellt wurden, wird in der Benachrichtigungsleiste Security Desk angezeigt.

Informationen auf mehreren Bildschirmen synchronisieren
Sie können getrennte oder synchrone Ansichten für die Tasks Vorfallüberwachung auf mehreren Bildschirmen auswählen.
Für die Taskansicht Vorfallüberwachung unter Einstellungen > Vorfallüberwachung sind drei Optionen verfügbar:
  • Vorfallauswahl synchronisieren
  • Anzeigefilter synchronisieren
  • Spaltenanzeige synchronisieren (Sortierung, Gruppierung, Spaltenauswahl)

Weiterentwicklungen des UI-SDK

Das UI-SDK für Genetec Mission Control™ 2.13.2.0 enthält folgende Weiterentwicklungen:

Benutzerdefinierte Aktionen
Sie können das UI-SDK verwenden, um Ihre eigenen benutzerdefinierten Aktionen zu entwickeln, die die Funktionalität eines dynamischen SOP-Schritts erweitern.

Sie können die von Ihnen entwickelten benutzerdefinierten Aktionen zu jedem dynamischen SOP-Schritt hinzufügen und nach Bedarf konfigurieren. Diese erscheinen als klickbarer Text mit einer QuickInfo auf dem Bildschirm des Bedieners.

Wenn ein Bediener auf die benutzerdefinierte Aktion in der dynamischen SOP klickt, öffnet das System ein Dialogfeld oder führt das Set von Aktionen aus, die Sie als Ihre benutzerdefinierten Aktionen entwickelt haben. Sie können beispielsweise das Öffnen einer Tür, das Durchführen eines Sipelia™-Anrufs usw. hinzufügen.

BEMERKUNG: Um mehr über das UI SDK zu erfahren, laden Sie die mit dem Genetec Mission Control™-Installationsprogramm mitgelieferte UI SDK Documentation.zip-Datei herunter und öffnen Sie die Datei index.html in Microsoft Edge.
Eine Notiz über das UI-SDK hinzufügen
Sie können das UI-SDK verwenden, um eine benutzerdefinierte Notiz im Protokoll Neueste Aktivität hinzuzufügen. Dies kann auch verwendet werden, um die Ausführung der über das UI-SDK erstellten benutzerdefinierten Aktionen zu protokollieren.

Weitere Informationen über die in früheren Versionen eingeführten neuen Funktionen finden Sie unter Genetec Mission Control™-Versionshinweise im TechDoc Hub.

Eine Übersicht über die Vorteile von Genetec Mission Control™ für Ihr Unternehmen finden Sie auf unserer Webseite mit der Produktbeschreibung.

Eine Übersicht der Produktverfügbarkeit, des Support und verfügbarer Services finden Sie auf der Seite Product Lifecycle im GTAP.