Checkliste vor der Aktualisierung von einer früheren Hauptversion von Security Center - Security Center 5.10.1.0

Security Center – Installations- und Upgrade-Handbuch 5.10.1.0

Applies to
Security Center 5.10.1.0
Last updated
2021-08-19
Content type
Handbücher > Installationsanleitungen
Language
Deutsch (Deutschland)
Product line
Security Center unified platform > Security Center
Version
5.10

Wenn Sie ein Upgrade Ihres Security Center-Systems von einer früheren Hauptversion auf 5.10.1.0 durchführen müssen, ist zunächst eine Reihe von vorbereitenden Schritten erforderlich.

  • Eine Hauptversion ist eine Softwareversion, die neue Features, Verhaltensänderungen, SDK-Funktionen und Unterstützung für neue Geräte hinzufügt und Systemleistungen verbessert. Hauptversionen sind unter Verwendung des Abwärtskompatibilitätsmodus mit bis zu drei vorhergehenden Hauptversionen kompatibel. Für das Upgrade auf eine neue Hauptversion ist eine Lizenzaktualisierung erforderlich. Eine Hauptversion wird durch eine Versionsnummer mit Nullen an dritter und vierter Stelle angegeben: X.Y.0.0.
  • Es können verschiedene Versionen von Security Center Client auf demselben Rechner gleichzeitig installiert sein, jedoch keine verschiedenen Versionen von Security Center Server. Wenn Sie Ihre derzeitige Softwareversion deinstallieren, bevor Sie die neue installieren, bleiben nicht alle aktuellen Einstellungen erhalten.
  • Wenn die Active-Directory-Rolle sich nicht in derselben Domäne wie das Active Directory befindet, mit der sie synchronisiert wird, müssen Sie eine Vertrauensstellung zwischen den Domains einrichten. Weitere Informationen zum Einrichten von Vertrauensstellungen zwischen Domänen entnehmen Sie bitte Ihrer Microsoft Dokumentation.
Schritt Task Zusätzliche Informationen
Informationen zu Voraussetzungen und zentralen Themen
1 Lesen Sie die Versionshinweise zu bekannten Problemen, Einschränkungen und anderen Informationen über diese Version.
2 Prüfen Sie die Anforderungen an Abwärtskompatibilität von Security Center.
3 Stellen Sie sicher, dass Sie die folgenden Angaben haben:
  • Service-Login-Benutzername und Kennwort für sämtliche Server.
  • Name des Datenbankservers, der für die Verwaltung der Directory-Datenbank verwendet wird.
 
Vorbereiten
4 Sichern Sie Ihr Directory und rollenspezifische Datenbanken an einem sicheren Ort, der unabhängig von Ihrem Hauptserver ist.
5 Schließen Sie alle Anwendungen, die mit der Microsoft Management Console (MMC) in Verbindung stehen, wie z. B. Dienste, Ereignisanzeige usw. Diese Anwendungen sperren die Dienste von Security Center eventuell und verhindern die Aktualisierung dieser Dienste.
Bei Bedarf zusätzliche Software und Konfigurationen einrichten
6 Wenn Ihr aktuelles System eine Active Directory-Rolle enthält, sorgen Sie dafür, dass der für die Verbindung zum Windows Active Directory konfigurierte Windows-Benutzer Lesezugriff auf das Attribut accountExpires hat.
ACHTUNG:
Wenn der Windows-Benutzer keinen Lesezugriff auf das Attribut accountExpires hat, werden alle Karteninhaber und Berechtigungen, die früher aus dem Windows Active Directory importiert wurden, gelöscht, wenn Sie nach der Aktualisierung von Security Center das nächste Mal mit Ihrem Windows Active Directory synchronisieren.
Wenn Sie Benutzer und Karteninhaber von einem Windows Active Directory in Security Center importieren, können Sie für die importierten Entitäten ein Ablaufdatum festlegen, indem Sie das Standardattribut accountExpires importieren. Der Status der importierten Entität wechselt nach dem angegebenen Datum automatisch auf „inaktiv".