Hintergrundinstallation von Security Center - Security Center 5.10.1.0

Security Center – Installations- und Upgrade-Handbuch 5.10.1.0

Applies to
Security Center 5.10.1.0
Last updated
2021-08-19
Content type
Handbücher > Installationsanleitungen
Language
Deutsch (Deutschland)
Product line
Security Center unified platform > Security Center
Version
5.10

Eine Hintergrundinstallation ermöglicht es, Software ohne Eingreifen des Benutzers automatisch zu installieren. Die Hintergrundinstallation wird über die Befehlszeile ausgeführt, mithilfe der ausführbaren Datei Security Center setup.exe und von Windows-Installer-Befehlen.

Sie können die folgenden Optionen über die Befehlszeile anpassen:

  • Installationssprache
  • Anwendungssprache
  • Client- oder Serverinstallationspfad
  • Zu installierende Client- oder Serverfunktion
  • Serverbenutzername und -kennwort für die Ausführung der Dienste
  • Server- und Datenbankname

Einschränkungen

Beachten Sie vor der Durchführung der Hintergrundinstallation die folgenden Einschränkungen:

  • Sie können Ihre Lizenz im Hintergrundmodus nicht aktualisieren. Sie müssen nach der Installation von Server Admin die Security Center-Anwendung ausführen, um die Lizenz zu aktivieren.
  • Ein Befehlszeile ist auf maximal 850 Zeichen beschränkt.
    TIPP: Eine Möglichkeit, die Befehlszeilenlänge zu verkürzen, besteht darin, die Länge des Installationspfades zu kürzen. Dies kann durch das Kopieren der Installationsdateien auf ein lokales Laufwerk erreicht werden.
  • Sie können in Ihren Pfadspezifikationen keine zugeordneten Laufwerke nutzen.
  • Die Installation von WinPcap (Hilfsprogramm für das Sammeln von Diagnosedaten) ist im Hintergrundmodus nicht möglich.

Hintergrundinstallation von Security Center-Treibern

Um eine Hintergrundinstallation der Security Center-Treiber durchzuführen, müssen Sie Ihren Genetec Inc.-Vertreter um ein separates Treiberinstallationspaket bitten und die folgende Syntax verwenden:

setup.exe /s /v"/qn /l*v "<msilog>" <restart_option>"
wo:
  • setup.exe ist das Einrichtungsprogramm, das sich im Stammverzeichnis des Treiberinstallationspakets befindet.
  • <msiLog> ist der Pfad zur MSI-Protokolldatei. Der Ordnerpfad muss vorhanden sein. Das Setupprogramm wird ihn nicht erstellen.

    Beispiel: "C:\Users\Public\install.log"

  • <restart_option> gibt an, ob der Genetec™ Server-Dienst nach der Installation neu gestartet werden soll oder nicht.
    • RESTART_GENETEC_SERVER=1 (Standard)
    • RESTART_GENETEC_SERVER=0

    Wenn Sie Genetec™ Server nicht sofort neu starten, müssen Sie den Neustart zu einem späteren Zeitpunkt durchführen, damit die neuen Treiber wirksam werden.

Hintergrundinstallation des Security Center SDK

Informationen zur Hintergrundinstallation des Security Center SDK mithilfe des separaten SDK-Installationspakets finden Sie unter Optionen für eine automatische Installation des Security Center SDK.