Ausblenden von Alarmen ohne Quelleneinheiten - Security Center 5.10

Security Center – Administratorhandbuch 5.10

Applies to
Security Center 5.10
Last updated
2022-07-12
Content type
Handbücher > Administrator-Handbücher
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
Security Center
Version
5.10

Sie können Alarme vor Benutzern verbergen, die kein Recht zur Ansicht der Alarmquelleneinheit haben, indem Sie HideAlarmsWithoutSource auf der Seite Erweiterte Einstellungen unter Config Tool > System > Allgemeine Einstellungen auf „True“ setzen.

Bevor Sie beginnen

Sie benötigen das Recht Erweiterte Einstellungen ändern, um die Seite Erweiterte Einstellungen unter Config Tool > System > Allgemeine Einstellungenaufrufen zu können.

Was Sie noch wissen sollten

Die Alarmquelle ist die Einheit, die den Alarm ausgelöst hat. Sie stellt die Ereignisquelle dar, wenn der Alarm durch ein Event-to-Action ausgelöst wird, oder den Benutzer, wenn das Ereignis manuell ausgelöst wird. Die Alarmquelle wird nicht angezeigt, wenn der Benutzer, der den Alarm empfängt, kein Recht zum Anzeigen der Quelleneinheit hat. Dies ist der Fall, wenn die Quelleneinheit zu einer Partition gehört, auf die der Benutzer keinen Zugriff hat.

Prozedur

  1. Öffnen Sie den Task System und klicken Sie auf Allgemeine Einstellungen > Erweiterte Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf Element hinzufügen ().
    Der Liste der erweiterten Parameter wird eine leere Zeile hinzugefügt.
  3. Geben Sie HideAlarmsWithoutSource in das Feld Name ein.
    Der Parametername muss genau wie angegeben geschrieben werden.
  4. Geben Sie True in das Feld Wert ein.
    Beim Parameterwert wird nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden, er muss jedoch das Wort „True“ auf Englisch enthalten. Jedes andere Wort ist gleichbedeutend mit „False“.
  5. Klicken Sie auf Anwenden.

Ergebnisse

Die neue Einstellung gilt sofort für alle neuen Alarme. Wenn bestehende Alarme bereits im Task Alarmüberwachung angezeigt werden, müssen Sie den Task schließen und erneut öffnen, um die Alarme mit leeren Quelleneinheiten zu aktualisieren und herauszufiltern.