Unit Assistant – Registerkarte „Eigenschaften“ - Security Center 5.10

Security Center – Administratorhandbuch 5.10

series
Security Center 5.10
revised_modified
2021-03-19
category_custom
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher

Klicken Sie auf die Registerkarte Eigenschaften, um die unterschiedlichen Funktionen, die von der Unit-Assistant-Rolle unterstützt werden, zu aktivieren oder zu konfigurieren. Sie kann auch verwendet werden, um erweiterte Einstellunfen zu konfigurieren.

Diagnoseeinstellungen

Traceroute
Aktivieren Sie diese Einstellung, um Kameras zu überwachen und Diagnoseinformationen zu erstellen, wenn ein Problem mit der Kameraverbindung mit dem Archiver vorliegt. Die Ereignisse der Diagnose werden im Task Kameraereignisse aufgezeichnet. Traceroute wird bei Aktivierung auf jedem Archiver ausgeführt und kann eine kleine Menge an Ressourcen beanspruchen. Überprüfen Sie die Archiver-Ressourcen, nachdem Sie diese Funktion aktiviert haben.
Ausführungszeitüberschreitung
Geben Sie die Zeitüberschreitung in Sekunden für Verbindungs-Hops an. Der Standardwert beträgt 10 Sekunden. Erhöhen Sie diesen Wert, wenn der Bericht zu viele Zeitüberschreitungsfehler enthält.
Maximale Gleichzeitigkeit
Geben Sie die maximale Anzahl von gleichzeitigen Traceroute-Ausführungen an, die pro Archiver erlaubt sind. Der Standardwert ist 30.
Maximale Anzahl von Hops mit Zeitüberschreitung
Die maximale Anzahl von Hops, die ein Zeitlimit überschreiten können, bevor die Ausführung abgebrochen wird. Der Standardwert ist 3.
Aufbewahrungsfrist
Geben Sie in Tagen an, wie lange Traceroute-Einträge aufbewahrt werden sollen. Der Standardwert ist 30 Tage.