Konfigurieren von AutoVu™ Free-Flow für mehrere Mandanten und zusätzlichem Kurzzeitparken - Security Center 5.10

Security Center – Administratorhandbuch 5.10

Applies to
Security Center 5.10
Last updated
2021-03-19
Content type
Handbücher
Handbücher > Administrator-Handbücher
Language
Deutsch (Deutschland)
Product line
Security Center unified platform > Security Center
Version
5.10

Sie können ein AutoVu™ Free-Flow-System konfigurieren, um eine Parkanlage für mehrere Mandanten zu verwalten, in der Parkplätze an Unternehmen in der Nähe vermietet werden. In diesem Szenario kann der Rest der Stellplätze für Kurzzeitparken auf Stundenbasis verwendet werden.

Bevor Sie beginnen

Was Sie noch wissen sollten

  • Die Parkplatzbelegung für jeden Mandanten wird als separates Kreisdiagramm im Dashboard angezeigt.
  • Das folgende Diagramm zeigt ein Szenario, in dem zwei Mandanten, beispielsweise eine medizinische Klinik und eine Anwaltskanzlei, Plätze auf einem Parkplatz mieten und der Rest der Plätze für Kurzzeitparken auf Stundenbasis verwendet wird:

Prozedur

  1. Konfigurieren Sie die allgemeinen Einstellungen für AutoVu™ Free-Flow.
  2. Erstellen Sie für jeden Mandanten auf dem Parkplatz die erforderlichen Security Center-Quellgenehmigungen und -Zielgenehmigungen.
    Weitere Informationen dazu finden Sie unter Erstellen von Parkberechtigungen.
    Weitere Informationen zu Quell- und Zielgenehmigungen finden Sie unter Verknüpfung von Genehmigungen mit dem AutoVu™ Free-Flow-Plugin.
    WICHTIG: Wenn Sie den Hotlist- und Genehmigungseditor zur Eingabe von Fahrzeuginformationen verwenden, füllt das System das Feld Kategorie für jede Zeile aus. Ändern Sie dieses Feld nicht, da es mit dem Genehmigungsnamen übereinstimmen muss.
    TIPP: Benennen Sie die Security Center-Genehmigungen entsprechend ihrer Verwendung als Quellgenehmigung oder Zielgenehmigung. Dies kann Ihnen helfen, die Zuweisung falscher Security Center-Genehmigungen zu vermeiden, wenn Sie sie in Pay-by-Plate Sync verknüpfen. Wenn Sie die falschen Genehmigungen zuweisen, können Sie Ihre Quellkennzeichenliste überschreiben.
  3. Konfigurieren Sie die Security Center-Genehmigungen für die Verwendung mit Pay-by-Plate Sync.
    Weitere Informationen, siehe ../PBP/T_PBP_CreatingSCpermits.html
    WICHTIG:
    • Beachten Sie die Anweisungen zum Konfigurieren der Attribute der Genehmigung. Die Genehmigungen müssen entweder vier Attribute (Kategorie, PlateState, PlateNumber und PermitID) oder sechs Attribute (Kategorie, PlateState, PlateNumber, PermitID, EffectiveDate und ExpiryDate) enthalten.
    • Wenn Sie die Attribute EffectiveDate und ExpiryDate angeben, dürfen die Felder nicht leer sein.
    • Das Feld PermitID darf nicht leer sein.
  4. Wählen Sie in Pay-by-Plate Sync die Security Center-Zielgenehmigung jedes Mandanten aus und verknüpfen Sie alle Quellgenehmigungen des Mandanten.
    Weitere Informationen darüber, welche Genehmigungen Sie in Pay-by-Plate Sync verlinken müssen, finden Sie unter Verknüpfung von Genehmigungen mit dem AutoVu™ Free-Flow-Plugin.
    Weitere Informationen zum Verknüpfen von Genehmigungen in Pay-by-Plate Sync finden Sie unter Konfigurieren der Genehmigungsliste für die Pay-by-Plate-Synchronisierung.
    In diesem Beispiel einer gruppierten Genehmigung sind eine dynamische Parkplatzanbieterzone und eine statische Genehmigung mit der Security Center-Genehmigung Kombinierte Genehmigung in Pay-by-Plate Sync verknüpft:
  5. Erstellen Sie eine Genehmigungseinschränkung für den Parkplatz, die die Security Center-Zielgenehmigungen für alle Mandanten enthält, die den Parkplatz nutzen.
  6. Konfigurieren Sie die Genehmigungseinschränkungen des Parkplatzes.
    WICHTIG: Das AutoVu™ Free-Flow-Plugin ignoriert alle Zeiteinschränkungen, die für die Genehmigungseinschränkungen konfiguriert wurden. Um Verwirrung zu vermeiden, konfigurieren Sie die Zeiteinschränkungen wie folgt:
    • Anwendbare Tage: Immer
    • Anwendbare Stunden: Ganzer Tag
    • Gültigkeit: Ganzes Jahr
  7. Erstellen Sie eine Parkregel.
    In diesem Schritt aktivieren Sie Pay-by-Plate Sync und verknüpfen die Genehmigungseinschränkung.
  8. Erstellen Sie eine Parkzone.
    In diesem Schritt ordnen Sie der Parkzone Kameras und eine Parkregel zu und legen die Fahrzeugkapazität fest.
    Wenn Sie eine Liste von Fahrzeugen, deren Parkplatznutzung den Status Verstoß erreicht haben, an ein Streifenfahrzeug für die Parküberwachung senden müssen, können Sie die Parkzone mit einer Hotlist für Verstöße verknüpfen.
  9. Aktivieren Sie im AutoVu™ Free-Flow-Plugin das Parken mit mehreren Mandanten und legen Sie die Parkplätze fest, die jedem Mandanten zugewiesen sind.
    Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren des AutoVu™ Free-Flow-Plugins im AutoVu™ Free-Flow-Plugin-Handbuch